Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

Name BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURG: Ernst August, Fürstbischof von Osnabrück, Herzog (1692 Kurfürst) von Hannover (reg. 1679–1698)
Abgebildet auf Portrait(s)
Lebensdaten Geb. 30.11.1629 in Herzberg (Harz)
Gest. 02.02.1698 in Herrenhausen b.Hannover
Biographische Informationen Vierter (jüngster) Sohn von Herzog Georg von B.-Calenberg (1582–1641) [A 2527–2534] u. Anna Eleonore von Hessen-Darmstadt (1601–1659); ⚭ 1658 Sophie von der Pfalz (1630–1714) [A 2729–2735], Tochter des „Winterkönigs“ Friedrich V. von der Pfalz u. der Elisabeth Stuart (Tochter Königs Jakobs I. von England u. Schottland). – 1661 ev. Fürstbischof von Osnabrück, folgte 1679 seinem nächstälteren Bruder Johann Friedrich (s. u.) als Herzog zu B.-Calenberg u. Grubenhagen in Hannover, erhielt 1692 die 9. Kurwürde. – Jüngster Bruder der Herzöge Christian Ludwig (1622–1665) [A 2397–2400], Georg Wilhelm (1624–1705) [A 2535–2541] u. Johann Friedrich (1625–1679) [A 2574/75]. Vater des späteren Königs Georg I. von England (1660–1727) [A 5757–5777] und der ersten preuß. Königin Sophie Charlotte (1668–1705) [A 2206].
Literatur ADB 6,261ff.
NDB 4,608f.
ESt NF 1,65.
LP: Stolb. 1,259 (Nr.6933).
Normdaten GND: 101052677
Status Angelegt am 07.12.1995
Letzte Änderung am 21.06.2007