Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

Name Tessin, Carl Gustaf (1714 Graf)
Abgebildet auf Portrait(s)
Nationalität schwed.
Lebensdaten Geb. 05.09.1695 in Stockholm
Gest. 07.01.1770 in \R Akerö (Södermanland)
Biographische Informationen Schwed. Staatsmann u. Kunstmäzen u. -sammler. – Enkel des aus einer Stralsunder Patrizierfamilie stammenden kgl. Baumeisters Nicodemus T. d. Ä. (1615–1681), des Erbauers von Schloß Drottningholm b. Stockholm, u. Sohn des Stockholmer Schloßbaumeisters Nicodemus T. d. J. (1654–1728). – 1718 Hof intendant, nach dem Tode seines Vaters 1728 Oberintendant aller kgl. Schlösser, Bauten u. Gärten (Vollendung des Stockholmer Schlosses zusammen mit Carl Hårleman bis 1760), 1735 Begründer der Stockholmer Zeichenakademie, 1738 Landmarschall, 1741 Reichsrat, mehrfach Gesandter (1725,1735,1742 nach Wien, 1743 nach Kopenhagen, 1744 nach Berlin), zuletzt 1747–1756 Kanzleipräsident u. Gouverneur des Kronprinzen Gustaf III. (geb. 1746) [A 19937-39].
Literatur ThB 32,553f.
SBA/B 331,406-461.
Schlagwörter zum Beruf Architekt, schwed.
Gesandter – Berlin
Gesandter – Kopenhagen
Gesandter – Wien
Kanzler, schwed.
Kunstsammler
Mäzen
Staatsmann, schwed.
Schlagwörter zum Ort Stockholm – Architekt
Stockholm – Kunstsammler
Stockholm – Mäzen
Stockholm – Staatsmann
Normdaten GND: 11942889X
Status Angelegt am 01.10.2002
Letzte Änderung am 23.10.2007