Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

Name Reuchlin (griech. Kapnion, lat. Capnio), Johannes
Abgebildet auf Portrait(s)
Lebensdaten Geb. 22.02.1455 in Pforzheim
Gest. 30.06.1522 in Stuttgart
Biographische Informationen Bedeutendster dt. Humanist, Begründer des Griechisch- u. Hebräischstudiums in Deutschland, auch des lat. Schuldramas (Komödien). Stud. Freiburg/Paris/ Basel, 1477–1481 Jurastudium in Orléans u. Poitiers, ab 1482 als Jurist u. Berater im Dienst Graf Eberhards des Bärtigen von Württemberg (1484 Hofgerichtsassessor in Stuttgart, 1482, 1490 u. 1496 Italienreisen, 1492 Reise an den Kaiserhof nach Linz), nach Eberhards Tod 1496–1498 Aufenthalt am kurpfälz. Hof in Heidelberg (Umgang mit dem Heidelberger Humanistenkreis), ab 1499 wieder im Dienst Württembergs (1502–1513 einer der drei Richter des Schwäb. Bundes in Tübingen), 1519 Prof. d.Griech. u.Hebr. in Ingolstadt u. 1521 in Tübingen. – Im berühmten „Judenbücherstreit“ 1510–1520 mit den Dominikanern zu Köln trat er gegen die Forderung des bekehrten Juden Johann Pfefferkorn [Suppl.] auf, den Juden ihre Bücher wegzunehmen.
Personenbezüge Großonkel von Philipp Melanchthon
Literatur ADB 28,785ff.
DBE 8,253.
Kosch DLL 12,1047ff.
DBA 1025,20-37.
Schlagwörter zum Beruf Hebraist, dt.
Humanist, dt.
Jurist – Stuttgart
Jurist – Tübingen
Philologe, dt.
Prof.Griech. – Ingolstadt
Prof.Griech. – Tübingen
Prof.Hebr. – Ingolstadt
Prof.Hebr. – Tübingen
Theaterdichter, dt.
Schlagwörter zum Ort Heidelberg – Humanist
Ingolstadt
Linz/Donau
Stuttgart – Jurist
Tübingen – Jurist
Tübingen – Prof.Griech.
Tübingen – Prof.Hebr.
Normdaten GND: 118744658
Status Angelegt am 10.02.2001
Letzte Änderung am 05.07.2007