Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

Name MAINZ: Diether (Graf von Isenburg), 1459–1461 u. 1575–1582 Kurfürst u. Erzbischof von M.
Abgebildet auf Portrait(s)
Lebensdaten Geb. ca. 1412 in Büdingen (Hessen)
Gest. 6. od. 7.5. 1482; Aschaffenburg
Biographische Informationen 1429 Domherr in Mainz, 1430 in Trier, 1435 in Köln, 1453 Domkustos in Mainz. 1459 mit einer Stimme Mehrheit gegen Adolf Graf von Nassau [A 13243/ 43] zum Erzbischof gewählt, aber vom Papst 1461 abgesetzt u. in der folgenden Stiftsfehde von Adolf von Nassau 1463 besiegt; nach Adolfs Tod 1475 zum zweitenmal gewählt. Gründete 1477 die Mainzer Universität u. verlegte die Residenz von Eltville nach Mainz.
Literatur ADB 5,164ff.
NDB 3,668.
DBE 2,527.
Gatz, Bisch.1448-1648, S.330ff.
Schlagwörter zum Beruf Bischof – Mainz
Schlagwörter zum Ort Mainz – Bischof
Normdaten GND: 120037912
Status Angelegt am 18.06.1999
Letzte Änderung am 16.10.2007