Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

Name Resewitz, Friedrich Gabriel
Abgebildet auf Portrait(s)
Lebensdaten Geb. 09.03.1729 in Berlin
Gest. 29.10.1806 in Magdeburg
Biographische Informationen Luth. Theologe, Reformpädagoge u. sozialreformerischer Schriftsteller. Stud. Halle (Schüler von S. J.Baumgarten <A 1030–1037>), 1750 Reiseprediger des Fürsten von Anhalt-Zerbst, 1755 Privatgelehrter in Berlin (Umgang mit Mendelssohn u. Nicolai), 1757 Prediger in Quedlinburg u. 1767 an der dt. Petrigemeinde in Kopenhagen (Umgang mit Klopstock), 1775 Rektor u. Abt von Kloster Bergen b. Magdeburg (1796 wegen gescheiterter pädagogischer Reform amtsenthoben) sowie Generalsuperintendent von Magdeburg. – 1764 Nachfolger Lessings in der Redaktion der „Briefe, die neueste Literatur betreffend“, 1765–1779 Mitarbeiter an der „Allgemeinen deutschen Bibliothek“.
Literatur ADB 28,241ff.
Kosch DLL 12,1032f.
DBE 8,249.
DBA 1024,31-46.
Schlagwörter zum Beruf Abt – Bergen b.Magdeburg
Pädagoge
Publizist, dt.
Rektor – Bergen <Kloster> b.Magdeburg
Schriftsteller, dt.
Theologe, luth. – Kopenhagen
Theologe, luth. – Magdeburg
Theologe, luth. – Quedlinburg
Schlagwörter zum Ort Bergen <Kloster> b.Magdeburg
Berlin – Publizist
Kopenhagen – Pastor
Magdeburg – Pastor
Quedlinburg
Normdaten GND: 118599852
Status Angelegt am 09.02.2001
Letzte Änderung am 08.04.2005