Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

Name Rousseau, Jean-Jacques
Abgebildet auf Portrait(s)
Nationalität franz.
Lebensdaten Geb. 28.06.1712 in Genf
Gest. 02.07.1778 in Ermenonville b.Senlis
Biographische Informationen Frz.-schweizer. Schriftsteller u. bedeutendster Kultur- u. Staatsphilosoph der 2. Hälfte des 18. Jh. Sohn eines Genfer Uhrmachers aus hugenott. Familie, floh 1728 nach Annecy zu Mme de Warens, lebte nach Vagabundenjahren seit 1742 mit Unterbrechungen in Paris, seit seinem 1750 erschienenen „Discours sur les sciences et des arts“ (Begründung seines Kulturpessimismus) berühmt, bewohnte 1756ff. als Gast der Mme d’Épinay das „Ermitage“ in Montmorency; 1762 nach dem Erscheinen seiner beiden Hauptwerke „Contrat social“ u. „Émile, ou de l’Éducation“ aus Frankreich verbannt u. auch in Genf geächtet, Zuflucht im (damals preußischen) Neuchâtel, 1765–1767 in London, 1767 wieder in Paris, Mai 1778 im Landhaus zu Ermenonville. – Von bahnbrechendem Einfluß auf frz. Revolution, Sturm u. Drang, Romantik.
Schlagwörter zum Beruf Philosoph, frz.
Schriftsteller, frz.
Schlagwörter zum Ort Annecy (Dép.Haute-Savoie)
Montmorency (Dép.Seine-et- Oise)
Neuchâtel
Paris – Philosoph
Paris – Schriftsteller
Normdaten GND: 118603426
Status Angelegt am 17.05.2001
Letzte Änderung am 22.10.2007