Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 10528

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 6675
Dargestellte Person Jessen, Johann von (lat. Johannes Jessenius, eig. Jan Jessensk\’y)
Künstler Schollenberger, Hans Jacob (Stecher)
Beschreibung

Fast Halbf. nach hl. mit Gnadenpfennig an Kette, vor l. kreuz-, r. parallelschraffiertem Hintergrund in ov. Rahmen auf hoher Brüstung innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Lat. Ovalumschrift „IOHANNES IESSENIUS à Iessen ILLUSTRIS[simorum] SAXONIAE DUCUM MEDICUS & PROFES[sor]“. – In der Brüstung 4 dt. Alexandriner:

So war deß Leibes Zier von Jessens schönen Geist,
Den eines Künstlers Hand unmöglich mahlt, noch reist [= reißt]:
Der Außbund aller Künst’, als Niemand kan verneinen,
Wolt’ hier in einer nur, der Artzeney erscheinen.
Technik Kupferstich: <u.l.> H.I.Sch. [= Hans Jacob Schollenberger] f.
Maße Blattmaße: 145 x 78 mm
Bildmaße: 143 x 78 mm
Kataloge Drugulin 9766.
Drugulin Ä. 2782.
Hollstein G.51,64 (Nr. 39).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Gnadenpfennig
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: So war deß Leibes Zier
Status Angelegt am 01.08.1998
Letzte Änderung am 31.10.2006