Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 9756

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 6176
Dargestellte Person Hocker, Johann Ludwig
Verleger Monath, Peter Conrad
Nürnberg 1731
Beschreibung

Halbf. nach r., mit der Linken schräg aufgestütztes Buch haltend, r. und im Hintergrund Vorhang, in gerahmtem Rechteck. Unter dem Bild 4 distich. lat. Verse:

Qui mentem Christi pretioso sanguine tinctam
Coelesti reddo, morte vocante, Patri:
Exuvias Terrae Matri qui trado tegendas:
Hacce Meis sola vivere parte volo.

Darunter 4 etwa sinngleiche dt. Alexandriner (wie die lat. vom Dargestellten):

Wann ich zu sterben komm, nimmt Gott Mein Vatter wieder
die Ihm erkauffte Seel’: der Leichnam legt sich nieder
in seiner Mutter Schooß: In diesem Bild allein
will denen Meinigen ich ungestorben seyn.

Darunter l. „Ps. CXIIX. 17. 18. 19.“

Technik Kupferstich: ohne Adresse [1731]
Maße Blattmaße: 228 x 152 mm
Plattenmaße: 167 x 104 mm
Bildmaße: 124 x 102 mm
Kataloge Porträtsammlung Diepenbroick 9,1140.
Ikonographie und Realien Buch
Vorhang
Bibelvers(e)/Bibelstelle(n)/biblische Bildmotive St.: Ps. 118,17-19
Versbeiträger Hocker, Johann Ludwig (1670–1746), Pastor in Crailsheim u. Heilsbronn [A 9756/57]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Wann ich zu sterben komm
lat.: Qui mentem Christi
Quelle Vor: Hocker, Johann Ludwig: Hailsbronnischer Antiquitäten=Schatz ... – Nürnberg: Peter Conrad Monath 1731. [HAB: Gm 4° 394]
Status Angelegt am 03.06.1998
Letzte Änderung am 15.09.2006