Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 12750

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 8105
Dargestellte Person Loelius, Johann Lorenz
Künstler Fillisch, Johann David (Maler)

Gufer, Marc Anton (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach r. mit Umhang, vor Kreuzschraffur-Hintergrund in ov. Schriftrahmen auf Brüstung innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Lat. Ovalumschrift „IOHANNES LAURENTIUS LOELIUS, PHILOSOPHIAE ET / MEDICINAE DOCTOR, ARCHIATER ONOLDINUS.“ Unten vor dem Oval Wappen. – In der Brüstung 4 distich. lat. Verse mit Widmung „Honoris et Amoris e[rgo] f[ecit]“ von Andreas Gereth (1650–1696), Rektor u. Hofkaplansverweser in Ansbach:

LOELIUS, Arte Valens, Laude Inclytus, Optimus Usu,
HIPPOCRATEM famâ, vultu animoq[ue] refert.
HUNC Natura, DEUS, Fortuna, Scientia praestant,
Ut quoddam Augurium Grande Salutis agat.

(Loelius, bedeutend durch seine Kunst, durch Anerkennung berühmt und hocherfahren in der Praxis, bringt uns hinsichtlich Ruhm, Aussehen und Geist Hippokrates zurück. | Natur, Gott, das Glück und die Wissenschaft schenken uns ihn, auf daß er uns ein großes Orakel in Gesundheitsdingen sei).

Technik Kupferstich: <unter den Versen l.> J[ohann] D[avid] Fillisch pinxit. – <u.r.> M[arc] A[nton] Gufer sculps.
Maße Blattmaße: 267 x 187 mm
Plattenmaße: 239 x 168 mm
Bildmaße: 234 x 162 mm
Kataloge Drugulin Ä.3416.
Nicht bei Hollstein.
ThB 11,568.
AKL 40,56 (o.l.).
Ikonographie und Realien Wappen – Loelius, Joh. Lorenz
Widmer Gereth, Andreas (Versbeiträger)
Versbeiträger Gereth, Andreas
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: LOELIUS arte valens
Status Angelegt am 15.04.1999
Letzte Änderung am 31.05.2006