Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 10324

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 6533a
Dargestellte Person Hunnius, Nicolaus
Künstler Sandrart, Jacob von (Stecher)
Verleger Fellgibel, Esaias
Breslau 1664?
Beschreibung

Brustb. nach hr. vor konkav-konzentrisch kreuzschraffiertem Hintergrund in o. mit Früchtegirlande geschmücktem, seitlich von großen Füllhörnern eingefaßtem ov. Schriftrahmen innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Lat. Ovalumschrift „NICOLAUS HUNNIUS DOCT[or] THEOLOG[iae] ET SUPERINTEND[ens] ECCLESIAE LÜBECENS[is] AEtat[is] 58.“ – Unter dem Oval o. mit Engelskopf geschmückte Kartusche mit 6 lat. Hexametern:

Unde sibi Pietas Pietatem sumere, Candor
Candorem, Sophien visa est Sapientia posse,
Praeside quo Sacro per bis duo lustra LUBECA
Et scriptis totum formanto [recte: -e], superbiit, Orbem,
Par magno Patri soboles, heic conditur Urnâ,
Tali NICOLEOS erat HUNNIUS ore videndus.

(Von dem die Frömmigkeit sich Frömmigkeit, die Reinheit sich Reinheit und die Weisheit sich Weisheit nehmen zu können schien, | mit dem als seinem geistlichen Haupt (und der dazu mit seinen Schriften die ganze Welt bildete) Lübeck zwanzig Jahre lang prunkte: | der seinem großen Vater ebenbürtige Sohn liegt in dieser Urne und war, NICOLAUS HUNNIUS, so anzusehen).

Technik Kupferstich/Radierung: <unter den Versen> J[acob von] Sandrart sculpsit.
Maße Blattmaße: 156 x 90 mm
Bildmaße: 147 x 88 mm
Kataloge Singer 41861.
Diepenbroick 12573.
Porträtsammlung Diepenbroick 8,936.
Hollstein G.39,177 (Nr. 571).
Zustand Plr. beschn. (ursprünglich von einer Platte mit dem Kupfertitel)
Ikonographie und Realien Engelskopf
Füllhorn
Girlande
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Unde sibi Pietas
Quelle Frontispiz zu: Hunnius, Aegidius: Apostasia Romanae Ecclesiae. – Frankfurt a.M./Leipzig [vielmehr Breslau]: Esaias Fellgibel o.J. (1664?)
Status Angelegt am 18.07.1998
Letzte Änderung am 01.11.2001