Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 13787

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 8790
Dargestellte Person Meetkercke, Adolph van (lat. Adolphus Mekerchus)
Künstler Basire, James I (Stecher)
1730–1802
Geb. in London
Gest. in London
engl. Kupferstecher u. Zeichner, Lehrer von William Blake, 1760 Stecher der Society of Antiquaries u. 1770 der Royal Society in London
Literatur: ThB 2,598f.; AKL 7,366 (Nr.2)
Beschreibung

Brustb. nach hr. in mit Eichenlaub umlegtem Kreuzschraffur-Oval über Brüstung innerhalb eingefaßtem gemustert parallelschraffiertem Rechteck. In den oberen Ecken l./r. Merkurhut u. -stab, auf der Brüstung gelehrt- musisches Gerät (v. l.n. r. Globus, aufgeschlagenes Buch, Tintenfaß mit Schreibfeder, Pansflöte, Leier, Harfe(?) auf liegenden Büchern). – In der Brüstung 1zeil. lat. Namenslegende „ADOLPHUS MEKERCHUS.“ Darunter griech. Devise „ΕΧΘΡΟΙΣΙ \PhiΙΛΟΙΣΙ Τ’ ΑΔΕΛ\PhiΟΣ“ [Den Feinden und den Freunden ein Bruder]. Darunter 2zeil. Plinius-Zitat „Nullum majus felicitatis specimen arbitror, | quam semper omnes Scire, qualis fuerit aliquis. | Plin. N[aturalis] H[istoria] 35. 11 [recte: 10].“ [Keinen größeren Beweis des Glückes gibt es, denke ich, als wenn alle jederzeit wissen, welcherart jemand war].

Technik Kupferstich: <u.M.> Engrav’d by James [I] Basire.
Maße Blattmaße: 164 x 99 mm
Bildmaße: Nicht in Meyer,Allg.Kstl.Lex.3,99ff. mm
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Buch
Eichenlaub
Globus
Harf e
Leier
Pansflöte
Schreibfeder
Tintenfaß
Zitate Alat.: Plinius d. Ä., Historia naturalis 35,10
lat.: Nullum maius felicitatis specimen arbitror quam semper omnes scire, qualis fuerit aliquis (Plinius d. Ä., Historia naturalis 35,10)
Devise gr.: Echthroisi philoisi t’ adelphos
Bildmotive Merkurshut
Merkurstab
Status Angelegt am 27.07.1999
Letzte Änderung am 10.03.2007