Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 11726

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 3031.2
Dargestellte Person Küstner, Maria Gertraude, geb. Fries
Künstler Böcklin, Johann Christoph (Stecher)
Beschreibung

Halbf. nach hr. vor Pfeiler u. Vorhang, in o. mit Lorbeerzweigen u. vielfach gefälteltem Band geschmücktem ov. Schriftrahmen auf hohem, mit seitl. Blattgirlanden geschmücktem Sockel innerhalb Parallelschraffur- Rechteck; das Oval unten von schmalen gemusterten Eckzwickeln eingefaßt. Dt. Ovalumschrift „Fr[au] Maria Gertraude geb. Friesin, Hhn. Johann Philipp Küstners des Königl: Poln. u.: Churf: Sächß: BancoColl[egii] Assess[oris] u: berühmten HandelsHerrn in Leipzig Eheliebste, ward gebohren den 2. Febr. Anno 1664. Starb seelig den 20 Februarij Anno 1699“. – Im Sockel 10 dt. Alexandriner von Johann Caspar Berger:

Was Kunst und Stahl alhier in Kupffer eingegraben
Stellt nur des Leibes Zierd und Ähnligkeiten dar,
Der edlen Cüstnerin: Allein der Tugend Gaben
Und innerlichen Schmuck, so noch viel edler war,
Wird keines Künstlers Hand recht außzudrücken wissen
Denn reine Gottesfurcht, Verstand und rare Treu,
Der Sie sich iederzeit im Leben hat beflissen
Bildt keine Farbe ab, weil sie der Bildung frey.
Doch was hier nicht vermag des Künstlers Stahl und Eisen,
Das wird der gute Ruff der Nachwelt völlig weisen.
Technik Kupferstich: <in der Sockelbasis l.> Joh[ann] Chr[istoph] Böcklin sculp: Lipsiae.
Maße Blattmaße: 339 x 229 mm
Bildmaße: 336 x 225 mm
Kataloge Singer 50302.
Diepenbroick 44065.
Hollstein G. 4,128 (Nr. 56).
Zustand Plr. beschn.,
Ikonographie und Realien Girlande
Lorbeerzweig
Vorhang/Pfeiler
Versbeiträger Berger, Johann Caspar (um 1700), in Leipzig?
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Was Kunst und Stahl alhier
Quelle Aus: Leichenpredigt s.o.
Status Angelegt am 05.01.1999
Letzte Änderung am 11.09.2006