Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 12600

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 8026
Dargestellte Person Lipp(ius), Johann
Künstler Heyden, Jacob van der (Stecher)
Beschreibung

Halbf. nach hl. hinter Brüstung, in der Rechten Buch haltend, in eingefaßtem Parallelschraffur-Rechteck, darin o. l./r. „Aetatis / Suae 64. 1618“. Über dem Bild 3zeil. lat. Suprascriptio „REVERENDI ET DOCTISSIMI VIRI, | DNI. IOANNIS LIPPII, PASTORIS AD | D. Petrum Iunioruem Vigilantissimi, effigies uera.“ – Unter dem Bild 4 distich. lat. Verse, u. l. bez. „B. W.“:

Et CHRISTI et Charitum LIPPI lingua ebria voce,
Non nisi sacra tonat, non nisi docta sonat.
Ut faciem, Ingenium si posses cernere, mecum
Hereres, fuerit maius, an esse queat.

(Von Christi wie von der Musen Stimme trunken, tönt Lipps Zunge nur Heiliges, nur Gelehrtes. | Könnte man, wie das Gesicht, so den Geist sehen, so würdest du mit mir zweifeln, ob es je einen größeren gegeben habe oder geben könne).

Technik Kupferstich: [Jacob van der Heyden sc.]
Maße Blattmaße: 175 x 102 mm
Bildmaße: 115 x 94 mm
Kataloge Drugulin 12120.
Singer 54624.
Diepenbroick 15313.
Hollstein G.13A,33 (Nr. 67).
ThB 17,18 (l.M.).
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Buch
Versbeiträger B. W.
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Et CHRISTI et Charitum
Status Angelegt am 30.03.1999
Letzte Änderung am 11.09.2006