Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 8547

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 5433
Dargestellte Person Händel, Gottfried
Künstler Fillisch, Johann David (Maler)

Gufer, Marc Anton (Stecher)
Beschreibung

Fast Hüftb. nach hr., r. Hand auf stehendem Buch, vor dichtem Kreuzschraffur-Hintergrund in profiliertem ov. Schriftrahmen auf Kastensockel innerhalb dicht kreuzschraffiertem Rechteck. Lat. Ovalumschrift „GODOFREDUS HAENDELIUS, S[acrae] THEOL[ogiae] DOCTOR, GENERALIS SUPERINT[endens,] CONSIL[iarius] ECCLES[iasticus,] CONC[ionator] AUL[icus] ATQ[ue] AD D. GUMB[erti] ANTISTES ONOLD[inus] BRAND[enburgicus.] NATUS D[ie] XVII. NOV. MDCXLIV.“ Unten vor dem Oval Wappen. – Im Sockel in 2 Kolumnen je 4 lat. Hexameter mit Widmung „Viro summo Affini optimo | J. Chr. W. D[octor] | libens fecit ac meritò“ von Johann Christoph Wagenseil (1633–1705), Prof. d.oriental. Sprachen in Altdorf [A 23115-20]:

HAENDELII Species ingens, orisq[ue] venustas,
Ne lateat Populos alio sub Sole calentes,
Progeniem nondum natam, serosq[ue] Nepotes,
Artificis scalprum facit, ac industria multa. //
At verò mentis divinae maxima dona,
Doctrinae plenum pectus, Suadaeq[ue] medullam,
Cum nullus monstrare queat, Sibi praestat Apellem
HAENDELIUS, sibi Lysippum, nec se petit extra.

(Daß Händels große Schönheit und liebenswürdiges Antlitz den von einer anderen Sonne beschienenen Völkern wie auch der ungeborenen Generation und den späten Enkeln nicht verborgen bleibe, bewirkt des Künstlers Stichel und emsiger Fleiß. || Da aber die großen Gaben seines göttlichen Geistes, sein Herz voller Gelehrsamkeit und das Mark seiner süßen Rede keiner zu zeigen vermag, verschafft sich Händel selbst seinen Apelles und Lysipp und sucht sich nicht außerhalb seiner).

Technik Kupferstich: <u.l.> Joh[ann] David Fillisch pinxit. – <u.r.> Marcus Anthoni Gufer sculp. 1686.
Maße Blattmaße: 243 x 166 mm
Bildmaße: 241 x 166 mm
Kataloge Diepenbroick 10633.
Nicht in Hollstein.
AKL 40,55 (u.r.).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Buch
Wappen – Händel, Gottfr.
Widmer Wagenseil, Johann Christoph (Versbeiträger)
Versbeiträger Wagenseil, Johann Christoph (1633–1705), Prof. d.Staatswissensch.,Gesch. u.oriental. Sprachen in Altdorf [A 23115- 20]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: HAENDELII Species
Status Angelegt am 14.01.1998
Letzte Änderung am 09.03.2007