Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 15003

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 9523
Dargestellte Person Neumark, Georg
Künstler Dürr, Johann (Zeichner)

Dürr, Johann (Stecher)
Beschreibung

Fast Halbf. nach r. vor konkav-konzentrisch kreuzschraffiertem bzw. gestricheltem Hintergrund in ov. Schmuckrahmen (in den o. eine Hand aus Wolken einen Lorbeerzweig hineinhält) mit seitlich herabhängenden Girlanden, innerhalb eingefaßtem Schraffur-Rechteck. Im Ovalrahmen dt. Umschrift „Georg Neumark, zur Zeit / Fürstl. S[ächs.] Bibl: und Registrator.“ Im Oval neben dem Kopf l. „geb. 1621. | den 16. Mertz“. Unten am Oval Wappenkartusche mit Umschrift „Wie mein Gott wil, / So halt’ ich Still.“ Darunter Kartusche mit 6 dt. Alexandrinern von Johann Sebastian Jacobi, Lic. jur.:

So sieht Herr Neumark auß, der Tugend lieber Sohn,
der Orfeus unsrer Zeit, der teutschen Sprache Kron,
des weitberühmter Geist schon zu den Sternen steiget;
das auch der Friedensheld, der große Ferdinand,
der Atlas Römsches=Reichs, ihm seine Gnad’ erzeiget.
wer liebt ihn denn nun nicht, als Neid und Unverstand?
Technik Kupferstich: <im Bild u.l./r.> J[ohann] Dürr / del. et sculps. – <M.> 1656
Maße Blattmaße: 146 x 85 mm
Plattenmaße: 143 x 83 mm
Bildmaße: 141 x 82 mm
Kataloge Singer 67364.
Diepenbroick 18152.
Hollstein G.8,5 (Nr. 87).
Ikonographie und Realien Girlande
Lorbeerzweig
Wappen – Neumark, Georg
Wolke
Devise dt.: Wie mein Gott will, so halt’ ich still
Versbeiträger Jacobi, Johann Sebastian (Mitte 17. Jh.), „lic. jur.“
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: So sieht Herr Neumark aus
Status Angelegt am 16.12.1999
Letzte Änderung am 15.09.2006