Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 14497

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 9263.1
Dargestellte Person Muccius, Peter
Künstler Rastrum, Margaretha (Maler)

Höckner, Johann Caspar (Stecher)
Beschreibung

Allegorisches Porträt. – Brustb. nach r. vor konkav-konzentrisch kreuzschraffiertem Hintergrund in ov. Zierrahmen. Über dem Oval vor Himmelshintergrund Justitia mit Schwert u. Waage über o. M. mit Engelskopf geschmückter Rollwerk-Kartusche mit 6zeil. lat. Legende „PETRUS MUCCIUS | URATISLAVIENSIS, Phil[osophiae] et J[uris] U[triusque] DOCTOR hacte= | nus in alma Lipsiensi Advocatus, P. P. [= Principum] Colleg[ii] Minor[is] | Collegiatus, p[ro] t[empore] Praepositus, et Nationis Poloniae | Subsenior, nunc designatus Reipub[licae] Patriae | SYNDICUS.“ Seitlich, vor auf hohen mit Fruchtgehängen an Bukranien geschmückten Postamenten stehenden, o. mit gerafften Vorhängen drapierten Säulen, l. Athene, r. Apollo, dem Dargestellten je einen Lorbeerkranz reichend; auf den Postamenten l. „Natus Uratislaviae | Ao. 1629“, r. „AEri incisus | ao. 1655“. Unten am Oval in kleiner Kartusche „Symb. | Proponit Maxima Virtus“ [Die Tugend nimmt sich das Größte vor; Anfangsbuchstaben = Namensinitialen]. – Vor der Brüstung große, seitlich mit Engelsköpfen geschmückte Kartusche, darin o. „Petrus Muccius, Uratislaviensis, Philosophiae et Iuris Doctor“ anagrammiert zu „E votis scitè cluis herilis Virtus et cum Sophia proponis ardua“; darunter mit Verwendung des Anagramms 6 distich. lat. Verse von Johann Frentzel (1609–1674), Prof. d.Poes. in Leipzig [A 7115]:

MUCCIUS, en! juvenis superat Virtute Senectam
Et Sophiae, et Juris clarus Ocellus agit:
Hinc Themis et Pallas cum Phoebo serta ministrant,
Atq[ue] ita compellant mente favente Virum:
E votis Virtus scité cluis undiq[ue] herilis,
Et tibi proponis ardua cum Sophia.

(Der Jüngling Muccius, seht nur, übertrifft an Tugend das Alter und handelt als Liebling der Weisheit und des Rechts. | Daher reichen ihm Themis und Pallas zusammen mit Apoll Kränze und reden mit wohlwollendem Sinn unsern Mann so an: | Wunschgemäß bist du, Tugend deines Herrn, überall berühmt und nimmst dir mit Weisheit Schwieriges vor).

Technik Kupferstich: <im Bild u.l.> Marg[aretha] Rastrumin pingebat. – <r.> Joh[ann] Caspar Höckner sculpeb: [1655]
Maße Blattmaße: 278 x 171 mm
Bildmaße: 276 x 169 mm
Kataloge Drugulin 14615.
Singer 65985?
Diepenbroick 17502.
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Bukranion
Engelskopf
Fruchtgehänge
Leier
Lorbeerkranz
Vorhang/ Säule
Devise lat.: Proponit maxima virtus
Bildmotive Apollo
Justitia
Minerva
Versbeiträger Frentzel, Johann
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: MUCCIUS, en! juvenis superat
Anmerkungen Anagramm Allegorisches Porträt
Status Angelegt am 24.09.1999
Letzte Änderung am 15.02.2007