Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 11006

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 7038
Dargestellte Person Kiessling (Kißling), Johann (I)
Künstler Lerch, Johann Martin (Stecher)
Beschreibung

Fast Hüftb. nach hr. mit Umhang, in der Linken Handschuhe haltend, vor Kreuzschraffur-Hintergrund in o. mit Engelskopf geschmücktem ov. Rahmen auf Brüstung innerhalb Kreuzschraffur-Rechteck. O. und u. am Oval je ein Schriftband „Johann / Kißling. | AEt[atis] / 57. // von Weis= / senstadt. | Anno / 1670.“ – In der Brüstung Tafel mit in 2 Kolumnen gesetzten je 2 dt. Versen mit Widmung „Seinem lieb=Wehrtesten Herrn Pflegvat= | ter, auß Wien übersendet“ des Stechers:

Der die Gottesforcht stets | mehret,
Der den Künstler hat er= | nehret, //
Wird hier, durch desselben | Hand
Den Er hat ernehrt, be= | kand.
Technik Kupferstich: <unter den Versen r., mit Widmung s.o.> Joh[ann] Mart[in] Lerch
Maße Blattmaße: 157 x 98 (= Bild) mm
Kataloge Panzer 126 (17).
Drugulin 10629.
Hollstein G. 22,76 (Nr. 11 I).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Engelskopf
Handschuhe
Widmer Lerch, Johann Martin (Stecher u. Versbeiträger)
Versbeiträger Lerch, Johann Martin (2. Hälfte 17. Jh.), Kupferstecher in Wien u. Prag (vgl. Künstlerregister), Pflegesohn des Dargestellten
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Der die Gottesforcht stets mehret
Status Angelegt am 21.09.1998
Letzte Änderung am 18.09.2006