Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 11221

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 2871
Dargestellte Person Kodros
Künstler Nilson, Johann Esaias (Zeichner)

Pintz, Johann Georg (Stecher)
1697–1767(1768?)
Kupferstecher in Augsburg, wahrscheinlich Urenkel von Georg Pencz
Literatur: ThB 27,67
Verleger Hertel, Johann Georg
Augsburg
Beschreibung

Phantasiedarstellung in ganzer Figur, barfüßig in zerlumpter Bauernkleidung, in der Rechten langen Stab haltend, vor Zeltlager stehend, in annähernd rechteck. reicher Rokokorahmung, darin o. l. Fahne, Schild, Helm, Krone u. Szepter, M. Pelikan, der sich für seine Jungen die Brust öffnet, r. Ölbaum, Hund u. Invidia(?). – Unten M. „Der Getreue, | CODRUS. | No. 17.“ Daneben l. 2 dt. Verse:

Damit daß Vatterlandt, in Fried, | und Ruh, könt leben,
Will Codrus selbst dafür, sein | Leben willig geben.

R. 2 sinngleiche lat. Verse:

Dulce est, pro Patria mori, | hinc ipse Codrus,
Vitam, ut eße [recte: esset] in pace | Patria, lubens dedit.

Pendant zu A 4424, 4958, 9319.

Technik Kupferstich/Radierung: <<unter den dt. Versen> I[ohann] E[saias] Nilson del. – <im Schmuckrahmen u.M.> Georg Pinz [= Johann Georg Pintz?] Sculps. – <unter den lat. Versen> Ioh[ann] Georg Hertel excud. A.V.
Maße Blattmaße: 361 x 235 mm
Plattenmaße: 329 x 207 mm
Bildmaße: ca. 272 x 195 mm
Ikonographie und Realien Adl er
Baum
Fahne
Helm
Hund
Kriegsgerät
Krone
Ölbaum
Schmuckrahmen
Stock
Szepter
Zelt
Bildmotive Invidia (Allegorie)
Kodros, König von Athen
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Damit daß Vatterlandt
lat.: Dulce est, pro Patria mori
Anmerkungen Allegorisches Porträt
Status Angelegt am 03.10.1998
Letzte Änderung am 19.03.2007