Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 11056

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 7028a
Dargestellte Person Kirchmai(e)r von Reichwitz, Carl
Künstler Sandrart, Jacob von (Stecher)
Beschreibung

Halbf. leicht nach r. vor unterschiedlich dichtem Kreuzschraffur- Hintergrund in mit Schriftband umwundenem Eichenlauboval auf Sockeltisch innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Auf dem Schriftband „CAROL[us] / KIRCH / MAIR / DE / REICH / WITZ / Nat[us] Pragae / D[ie] XI. Aug. / Ao. MDCVIII / Ob[iit] Norimb[ergae] / D[ie] 27 Febr. | Ao. 1670.“ – Unten vor dem Oval Wappen. Im Sockel 6 distich. lat. Verse mit Widmung „Hoc Elogio posthumo Nobilissimi Viri Beatos manes | moestus merentes prosequitur“ von Sigismund von Birken (1626–1681), Dichter in Nürnberg [A 1606–1609]:

En facies, complexa faces & sidera mentis!
Hanc loquitur Scriptis: nam Polyhistor erat.
Nobilium qui nôrat avos & stemmata Regum,
Nobilis ipse: manu perpete notus erit.
Mortuus est, vitâ qui semper torpet inerti:
Victurus, famae qui sua tradit, obit.

(Seht dies Gesicht, das die Fackeln und Sterne des Geistes in sich faßt! Ihn spricht er in seinen Schriften aus, denn er war ein Polyhistor. | Der – selbst von Adel – die Ahnen der Adligen und die Stammbäume der Könige kannte, wird durch seine nie rastende Hand bekannt sein. | Tot ist, wer stets in untätigem Leben erstarrt; leben wird noch im Tode, wer seine Sache auf den Ruhm stellt).

Technik Kupferstich: <unter den Versen l.> J[acob von] Sandrart sculpsit.
Maße Blattmaße: 257 x 165 mm
Plattenmaße: 247 x 159 mm
Bildmaße: 239 x 151 mm
Kataloge Panzer 126 (12).
Drugulin 10620.
Singer 48229.
Diepenbroick 13522.
Hollstein G.38,208 (Nr. 200/II).
Vgl. Paas 261 (unser Blatt dort nicht erwähnt).
Zustand kleine Beschädigung am r. Rand (angefasert)
Ikonographie und Realien Eichenlauboval
Wappen – Kirchmair v. Reichwitz, Carl
Widmer Birken, Sigismund von (Versbeiträger)
Versbeiträger Birken, Sigismund von
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: En facies, complexa faces
Quelle Aus: Leichenpredigt (s.u. Hollstein).
Status Angelegt am 23.09.1998
Letzte Änderung am 05.04.2006