Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 10057

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 2580
Dargestellte Person Holzschuher (von Neuenbürg), Veit (II)
Künstler Sandrart, Jacob von (Stecher)
Beschreibung

Hüftb. nach r. in Ratstracht, l. Hand auf dem auf vorn r. stehendem bedecktem Tisch abgelegten Hut, im Hintergrund r. Vorhang, in ov. Schriftrahmen über Kastensockel innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Lat. Ovalumschrift „DN: VITUS HOLTZSCHUCHER [sic] DE NEUENBURG ILLUSTR[is] REIPUB[licae] / NORIMBERG[ensis] SENATOR, AC PROVINCIALIS. NAT[us] MDCXXXI. DENAT[us] MDCLXXXIV.“ In den Ecken 4 bebänderte Wappen, unten vor Rahmen u. Sockel großes Holzschuhersches Wappen, darunter auf Schriftband lat. Distichon mit Widmung „Hoc Elogium, immortali Nomini Illustris Patriae Patris Dn. Holtzschueri, | consecrat“ von Simon Bornmeister (1631–1688), Rektor u. Prof. in Nürnberg [A 1897]:

HOLTZSCHUERI ex oculis, Pietas, Prudentia Justum
lucet. Quantus erat Patria testis erit.

(Aus Holzschuhers Augen leuchten Frömmigkeit, Klugheit und Gerechtigkeit. Wie groß er war, dafür wird seine Vaterstadt Zeugin sein).

Technik Kupferstich: <unter den Versen l.> Jacob[us] [van] Sandrart sculpsit.
Maße Blattmaße: 292 x 178 mm
Bildmaße: 283 x 168 mm
Kataloge Panzer 112 (3).
Singer 40910.
Diepenbroick 12266.
Hollstein G.38,192 (Nr. 179).
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Ahnenwappen – Holzschuher etc.
Hut
Lorbeer-/Palmzweig
Vorhang
Wappen – Holzschuher
Widmer Bornmeister, Simon (Versbeiträger)
Versbeiträger Bornmeister, Simon
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: HOLTZSCHUERI ex oculis
Quelle Aus: Leichenpredigt (s. Hollstein).
Status Angelegt am 26.06.1998
Letzte Änderung am 04.04.2006