Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 9790

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 6201c
Dargestellte Person Hönn, Georg Christoph
Künstler Auer, Johann Paul (Maler)

Kilian, Bartholomäus (Stecher)
Beschreibung

Halbf. nach r., mit der Rechten den Umhang haltend, vor dichtem Kreuzschraffur-Hintergrund in achteck. Rahmen auf Kastensockel innerhalb gemustertem Parallelschraffur-Rechteck. Dt. Rahmenumschrift „Georg Christoph Hönn ward gebohren den 21 April, Anno 1621, starb den 11 Jenner, Anno 1674.“ Unten vor dem Rahmen ov. Wappen. – Im Sockel 4 dt. Alexandriner von Dr. jur. Johann Martin Finck (1648–1711),Ratskonsulent in Nürnberg [A 6551]:

Es fässt dieß Blat allein Herrn Hönnes Angesicht;
Noch grösser, als deß Leibs, war deß Verstands Gewicht.
Er lernete bey Zeit sich nach dem Himmel sehnen,
Drum wolt Ihn zeitlich auch sein Gott mit Ehren krönen.

Pendant zu A 9795.

Technik Kupferstich: <auf dem Sockel l.> I[ohann] P[aul] Auer p: – <r.> B[artholomäus] Kilian sulp. [sic]
Maße Blattmaße: 247 x 193 mm
Bildmaße: 245 x 192 mm
Kataloge Panzer 106 (18).
Singer 40178.
Diepenbroick 12296.
Hollstein G.16,126 (Nr. 202 II).
Meyer,Allg.Kstl.Lex.2,433 (Nr. 2).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Wappen – Hönn
Versbeiträger Finck, Johann Martin (1648–1711), Dr. jur., Ratskonsulent in Nürnberg [A 6551]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Es fässt dieß Blat allein
Anmerkungen N: 2.Ex. (Portr. I 6201a) ohne die Maleradresse. Blatt 251x193, beschn.
Status Angelegt am 05.06.1998
Letzte Änderung am 13.09.2006