Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 14272

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 9119
Dargestellte Person Moller, Johann
Künstler Sysang, Johann Christoph (Stecher)
Verleger Wentzel, Otto Christoph
Kopenhagen 1744
Beschreibung

Halbf. nach l. mit Umhang über der l. Schulter, vor Kreuzschraffur- Hintergrund in ov. Schriftrahmen auf volutengeschmücktem Sockel innerhalb eingerahmtem Parallelschraffur-Rechteck. Lat. Ovalumschrift „JOHANNES MOLLERUS. FLENSBURGO CIMBER SCHOLAE PATRIAE RECTOR. Nat[us] MD[C]LXI. XXVII Febr. Obiit MDCCXXV. XX. Octob. AET[atis] LXV.“ Unter dem Oval Devisenschriftband „Symb. ΤΗ[\[iota] łambdaεω\phiορωι μΗ \betaαδιζεω“ [Auf der Heerstraße will ich nicht gehen]. – Im Sockel 4 distich. lat. Verse von F. W.Cleffel, Pastor an St. Nikolai in Flensburg:

Solam Molleri cernis Polyhistoris umbram,
Virtutes vero sculpere nemo potest.
Qui fuit in libris totus cum viveret ipse,
In libris totus conspiciendus erit.

(Nur das Schattenbild des Universalgelehrten Moller siehst du hier, seine Tugenden jedoch vermag niemand in Kupfer zu stechen. | Der zu Lebzeiten ganz in den Büchern lebte, von dem wird man sich auch ganz und gar aus den Büchern ein Bild machen müssen).

Technik Kupferstich: <im Bild u.r.> [Johann Christoph] Sysang sc.
Maße Blattmaße: 160 x 96 mm
Bildmaße: 151 x 91 mm
Kataloge Porträtsammlung Diepenbroick 8,1316.
Westergaard 7981.
Zustand Plr. außer unten beschn.
Ikonographie und Realien Schrift – griech.
Devise gr.: Te(i) leophoro(i) me badizeo
Versbeiträger Cleffel, F. W. (1. Hälfte 18. JH.), Pastor in Flensburg
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Solum Molleri cernis
Quelle Vor: Dänische Bibliothec oder Sammlung von Alten und Neuen Gelehrten Sachen aus Dännemarck. Fünftes Stück. – Kopenhagen/Leipzig: Otto Christoph Wentzel 1744. [HAB: Gs 185 (5)]
Status Angelegt am 13.09.1999
Letzte Änderung am 28.08.2007