Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 13653

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 8707
Dargestellte Person Mauritius, Erich d. J.
Künstler Boss, Hermann (Zeichner)

Leopold, Joseph Friedrich (Stecher)
Verleger Olff, Christoph
Beschreibung

Fast Halbf. nach l., mit der r. Hand Gnadenpfennig an Schleifenbändchen fassend, vor Kreuzschraffur-Hintergrund in Lorbeeroval innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Auf o. um das Oval gewundenem Schriftband lat. Legende „ERIC[us] MAURITI[us] / CAMERAE / IMP[erialis] ASSESSOR“. Unten vor dem Oval Wappen, darunter in Schriftband 8 distich. lat. Verse mit Widmung „Honoris et obsequij testandi causa f[ecit]“ von Johann Heinrich Majus d. Ä. [1653–1719), Prof. theol. in Gießen [A 13334-37]:

MAURITZ, Justitiae / Murus, pars Magna Senatûs
Magni, Wezflariae [sic] / quem LEOPOLDVS habet,
Ore suo augusto hôc angusto pingitur aere,
Orbis qui docti Gloria totus erat.
Digna legi scripsit, fecit dignissima scribi,
Scripta probant Doctum, quem proba facta Probum.
Unde Solô atq[ue] Salô mirantur et Orbis et Urbes,
Ingenium, Genium, Donaq[ue] tanta Viri.

(Mauritz, das Bollwerk [Wortspiel Mauritz/murus] der Gerechtigkeit, bedeutender Teil des hohen Gerichts, das Kaiser Leopold in Wetzlar hat, | wird mit seinem erhabenen Antlitz auf diesem engen Kupfer dargestellt [Wortspiel augusto/ angusto], er, der als Ganzes [Wortspiel pars/totus] der Ruhm der gelehrten Welt war. | Lesenswertes schrieb, höchst Aufschreibenswertes tat er; seine Schriften weisen ihn als Gelehrten aus, seine braven Taten als Redlichen. | Daher bewundern zu Lande und zu Wasser [Wortspiel solo/salo] die Welt und die Städte [Wortspiel orbis/urbes] den Geist, den Genius [Wortspiel ingenium/genius] und die großen Gaben des Mannes).

Technik Kupferstich: <im Schriftband über den Versen l.> H[ermann] Boss del. – <r.> Jos[eph] Fr[iedrich] Leop[old] f. A[ugsburg] [16]92
Maße Blattmaße: 198 x 151 mm
Bildmaße: 186 x 143 mm
Kataloge Singer 61633.
Diepenbroick 16484.
Porträtsammlung Diepenbroick 6,1430.
ThB 23,93.
Zustand teilw. beschn.
Ikonographie und Realien Gnadenpfennig
Lorbeeroval
Wappen – Mauritius, Erich
Versbeiträger Majus, Johann Heinrich (1653–1719), Prof. d.Theol. in Gießen [A 13334-37 u. 26986]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: MAURITZ, Justitiae Murus
Quelle Vor: Mauritius, Erich: Dissertationes et opuscula, de selectis Jurispublici, feudalis & privati argumentis conscripta ... – Wetzlar: Christoph Olff 1692. [HAB: Li 5957]
Status Angelegt am 20.07.1999
Letzte Änderung am 19.09.2007