Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 16646

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 4234.1
Dargestellte Person Pluvinel, Antoine de
Künstler Passe, Simon van de (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach r. in Rüstung mit Schulterschärpe, vor Kreuzschraffur- Hintergrund in von Schmuckrahmung im Ohrmuschelstil umgebenem ov. Schriftrahmen, darin o. M. kleines Medaillon mit Reiter u. Umschrift „EX EQVO AEQVUM“ [Vom Pferde kommt Gleichheit], innerhalb Parallelschraffur- Rechteck. Lat. Ovalumschrift „ANT: DE PLUVINEL EQVES / ET REGIS CHRISTIANISSIMI EQVORVM MAGIST[er]“. U. M. Datierung „Ao. 1623.“ – Unter dem Bild 4 distich. lat. Verse, bez. „JAB.“:

Talis erat vultu princeps moderator equorum
Regibus acceptus qui PLUVINELLUS erat:
Ipse sibi sortem fecit virtute benignam,
Audijt et FRANCAE Nobilitatis Amor.

(So anzusehen war Pluvinel, der, bei den Königen hochangesehen, der erste Lenker der Pferde war. | Er schuf sich selbst durch seine Tugend ein glückliches Los und erfreute sich des Rufes, der Liebling des französischen Adels zu sein).

Technik Kupferstich: <unter den Versen M.> Simon Paßaeus [= van de Passe] sculpsit.
Maße Blattmaße: 356 x 231 mm
Plattenmaße: 208 x 117 mm
Bildmaße: 162 x 113 mm
Kataloge Drugulin 16356.
Singer 73104.
Franken 822.
ThB 26,282.
Zustand mit breitem Rand
Ikonographie und Realien Medaillon
Pferd
Schmuckrahmen
Devise lat.: Ex equo aequum
Versbeiträger JAB.
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Talis erat vultu princeps moderator equorum
Quelle Aus: Pluvinel, Antoine de: Maneige Royal. – Paris 1623.
Status Angelegt am 25.05.2000
Letzte Änderung am 15.09.2006