Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 21688

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 13309
Dargestellte Person Taylor, John (II)
Künstler Ryche, Paul (Maler)
Porträtmaler um 1740
Literatur: ThB 29,250

Reinhardt, Andreas d.J. (Stecher)
Verleger Stock, Johann Adolph (Erben), & Johann Gottfried Schilling
Frankfurt a. M. 1729–1761
Beschreibung

Hüftb. nach r. hinter Steinbrüstung stehend, mit Umhang über der demonstrierend erhobenen Linken, r. Hand auf der Steinbrüstung ruhend, im Hintergrund o. l. kleiner Vorhang, r. Wandpfeiler. – Unter dem Bildrechteck 4zeil. dt. Legende „IOHANN TAYLOR, | RITTER, DOCTOR DER ARTZENEY KUNST, VERSCHIEDENER | Hohen Königl. und Hoch Fürstl. Höfe Hoch bestalter Augen Artzt, wie auch | Mitglied vieler berühmten Academien in Deutschland, Franckreich, Schweitz u. Portugal.“ Darunter „QUI VISUM VITAM DAT“ [Wer das Augenlicht <gibt>, gibt das Leben]. Darunter in 2 Kolumnen je 4 distich. lat. Verse:

Effigiem Taylor, tibi qui demissus ab alto est,
Turba alias expers luminis, ecce vides.
Hic maculas tollit, Cataractas deprimit omnes,
Amissum Splendens excitat ille jubar. //
Mirandâ praxi sublata ophthalmia, quaevis
Artifici dextra gutta Serena Cadit.
Ecce Virum: Cujus Cingantur tempora lauro
Dignum, cui laudes Saecula longa Canant.

(Das Bildnis Taylors, der dir vom Himmel geschickt worden ist, siehst du hier, du sonst des Lichtes beraubte Menge. | Dieser Mann beseitigt Augenflecken, unterdrückt alle Katarakte und erweckt das verlorene Augenlicht zu neuem Glanz. // Durch seine bewundernswerte Behandlung ist jede Augenkrankheit beseitigt, durch seine kunstreiche Hand fällt jeder heitere Tropfen (?). | Seht hier den Mann, würdig, daß Lorbeer seine Schläfen bekränze, daß noch zahllose Jahrhunderte sein Lob singen).

Technik Kupferstich: <unter den Versen l.> Chevalier Riche [= Paul Ryche] Roma Pinx. – <r.> A[ndreas] Reinhardt [d.J.] sc. Francofurti 1750.
Maße Blattmaße: 150 x 94 mm
Bildmaße: 125 x 94 mm
Kataloge Drugulin Ä.5417.
Diepenbroick 25803.
ThB 29,250.
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Vorhang
Wandpfeiler
Devise lat.: Qui visum vitam dat
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Effigiem Taylor
Quelle Vor: Taylor, John: Mechanismus oder Neue Abhandlung von der künstlichen Zusammensetzung des menschlichen Auges ... [Dt.Übers.]. – Frankfurt a.M.: [Johann Adolph] Stocks Erben u. [Johann Gottfried] Schilling 1750. [HAB: Mo 133]
Anmerkungen N: Kopie nach dem Stich von Jean-Baptiste Scotin, vor: Taylor, John, Le Méchanisme ou Le Nouveau Traité de l’Anatomie du globe de l’\OEil ... [Frz.Übers.] . - Paris: Michel-Étienne David 1738. [HAB: Mb 458]
Status Angelegt am 27.09.2002
Letzte Änderung am 27.08.2007