Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 18619

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 11558.2
Dargestellte Person Salmuth, Heinrich III
Künstler Schultze, Caspar (Stecher)
Beschreibung

Fast Kniestück nach r. stehend, mit Gnadenpfennig unter dem geöffneten Rock, l. Hand auf einem Buch auf r. stehendem Tisch, vor kreuz- bzw. parallelschraffiertem Hintergrund in ov. Schriftrahmen innerhalb eingefaßtem Parallelschraffur-Rechteck, in den Ecken 4 Wappen. Lat. Ovalumschrift „HENRICUS SALMUTH I[uris] V[triusque] L[icentiatus,] SACR[ae] REG[iae] SUECIAE, IN DUCATU BREM[ensi] ET VERD[ensi] CONSILIAR[ius] ET AUDITOR GEN[eralis,] CANCELLAR[ius] LIPPIACUS. NATUS LIPSIAE AN[no] \hbox{MDXCII.} D[ie] XXI MAI.“ – Unter dem Bild 4 distich. lat. Verse von Balthasar Wille (1606–1656), Pastor u. Gymn. Prof. in Bremen:

Salmuthi haec facies tibi pectoris enthea dona
Pingit, et ingenii luxuriantes opes.
Plura cupis? bene scripta viri pervolve, videbis
Thesauros Charites heic cumulasse suos.

(Dies Antlitz Salmuths bildet dir die göttlichen Gaben seines Herzens und die reichen Schätze seines Geistes ab. | Du willst mehr? Dann lies die trefflichen Schriften des Mannes, und du wirst sehen, daß die Grazien hier ihre Schätze angehäuft haben).

Technik Kupferstich: <im Bild u.l./r.> Caspar / Schultz[e] schulps. [sic]
Maße Blattmaße: 189 x 123 mm
Bildmaße: 159 x 123 mm
Kataloge Drugulin 18098 („selten“).
Singer 79620.
Diepenbroick 22332.
Porträtsammlung Diepenbroick 3,990.
Hollstein G.53,77 (Nr. 9).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Ahnenwappen – Salmuth etc.
Buch
Gnadenpfennig
Wappen – Salmuth, Heinr.
Versbeiträger Wille, Balthasar (1606–1656), Pastor u. Gymn. Prof. in Bremen
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Salmuthi haec facies
Status Angelegt am 06.07.2001
Letzte Änderung am 01.11.2006