Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 18028

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 11264.2
Dargestellte Person Roth (Rothe), Sebastian
Künstler Hopffer, Johann Sebastian Ludwig (Maler)
Wirkungszeit: 2.Hälfte 17.Jh.
Maler, Zeichner (u. Kupferstecher?) in Ansbach-Bayreuth
Literatur: ThB 17,478f.

Gufer, Marc Anton (Stecher)
Beschreibung

Fast Hüftb. nach hr. mit Spitzenhalstuch u. Medaillon, in der Rechten Buch(?) mit Devisenaufschrift „Fide sed cui vide“ [Trau, schau, wem] haltend, vor dichtem Kreuzschraffur-Hintergrund in ov. Schmuckrahmen mit o. M. integriertem Wappen zwischen trauernden Putti mit (l.) Stundenglas und (r.) Fackel(?), innerhalb Kreuzschraffur-Rechteck. Dt. Ovalumschrift „Sebastian Roth HochFürstl: Brandenburg: Cammer-Raht / Ist gebohren den 10 Octobr: Ao 1612. und seelig verstorben den 31 Julii Ao 1683.“ – Unter dem Oval in mit (o. M.) Maske u. seitlichen Adlern geschmückter Kartusche 4 dt. Verse mit Widmung „Zum höchstverdienten Nach-Ruhm | gesetzet“ von Joachim Heinrich Hagen (1648–1693), Pastor u. Gymn. Prof. in Bayreuth:

Es wolten gatten sich ein Hertz voll Andacht-Flammen,
ein Haubt voll kluger Witz; ein Mund voll holder Red:
die Hand voll Treu und Fleiß, der Leib voll Gravität:
Gott fügts; Sie kamen hier in diesem Mann zusammen.
Technik Kupferstich: <u.l.> [Johann] Sebastian Ludwig Hopffer pinxit – <r.> M. Anthoni [= Marc Anton] Gufer sculp.
Maße Blattmaße: 211 x 137 mm
Bildmaße: 208 x 137 mm
Kataloge Hollstein G.12,218 (Nr. 7).
ThB 17,478 (u.r.).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Adler
Buch (mit Aufschrift)
Fackel
Medaillon
Schmuckrahmen
Stundenglas
Wappen – Roth, Sebastian
Widmer Hagen, Joachim Heinrich (Versbeiträger)
Devise lat.: Fide, sed cui vide
Versbeiträger Hagen, Joachim Heinrich
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Es wolten gatten sich
Status Angelegt am 11.05.2001
Letzte Änderung am 02.06.2006