Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 18764

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 4766
Dargestellte Person Saubert, Johann d. Ä.
Künstler Pfann, Johann (Stecher)
Beschreibung

54jährig. – Fast Halbf. nach hr., in den Händen Buch haltend, hinter schrägschraffierter Brüstung mit Bibeldevise „QVOTIDIE MORIOR [Täglich sterbe ich] | I. Cor. 15. v.32“ vor konkav-konzentrisch kreuzschraffiertem Hintergrund in ov. Schriftrahmen mit Umschrift wie in A 18760-63 (aber ohne „SALVTIS NOSTRAE“ nach „Ao.“) innerhalb eingefaßtem Parallelschraffur- Rechteck. – Unter dem Bild 4 distich. lat. Verse von Melchior Rinder (1581–1634), Pastor an St. Sebald u. Stadtbibliothekar in Nürnberg [A 17699]:

SAUBERTI vultus ita coelo [recte: caelo] animare sategit;
Si dotes animi sculpere, glypta, queat:
Quem, nisi Timotheum Pauli, depingere vellet?
Theiologum doctum Theiologumq[ue] pium.

(Sauberts Zügen mit dem Stichel Leben einzuhauchen hat sich der Stecher befleißigt. Vermöchte er auch die Geistesgaben in Kupfer zu stechen: wen sollte er darstellen wollen, wenn nicht Paulus’ Timotheus, einen gelehrten und frommen Theologen).

Technik Kupferstich: <im Bild u.r.> Ioh[ann] Pfann Scul: [= überarbeiteter Zustand eines Stichs „Aetatis 37“, vgl. Hollst.G.,Nr.70]
Maße Blattmaße: 323 x 193 mm
Plattenmaße: 167 x 106 mm
Bildmaße: 132 x 102 mm
Kataloge Panzer 208 (19).
Diepenbroick 22462.
Hollstein G.32,127 (Nr. 70a).
Zustand auf großem Papier
Ikonographie und Realien Buch
Bibelvers(e)/Bibelstelle(n)/biblische Bildmotive lat.: Quotidie morior (1. Kor. 15,32)
Devise lat.: Quotidie morior (1. Kor. 15,32)
Versbeiträger Rinder, Melchior (1581–1634), Pastor, Gymn. Prof. u. Stadtbibliothekar in Nürnberg [A 17699]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: SAUBERTI vultus
Status Angelegt am 20.07.2001
Letzte Änderung am 25.09.2006