Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 19468

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 12061.1
Dargestellte Person Schöck, Melchior Ludwig
Künstler Kilian, Lucas (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach r. mit Halskrause u. Schulterschärpe, in der Linken den Degen haltend, vor konkav-konzentrisch kreuzschraffiertem Hintergrund in o. M. mit Volutenspange geschmücktem ov. Schriftrahmen innerhalb Kreuzschraffur- Rechteck. In den oberen Ecken l./r. bebänderte Helmzier u. Wappenkartusche. Lat. Ovalumschrift „MELCHIOR LVDOVICVS SCHÖCKIVS PROVINCIALIS FISCI WIRT[e]MBERG[ici] CVRATOR. AET[atis] 47“. – Unter dem Oval Kartusche (auf den seitlich darauf befindlichen Akanthusvoluten verlöschte Öllämpchen) mit 4 distich. lat. Versen:

TAM BENE SI SCHÖGKI VIRTVTES FACTAQ[ue] POSSET
ET MENTEM SCVLPTOR REDDERE AB ARTE SVA.
INSVPER HIS FAMAM QVOQ[ue] SCIRET IVNGERE CLARAM,
PVLCHRIOR IN TERRIS NVLLA TABELLA FORET,

(Wenn der Stecher von seiner Kunst her Schöcks Tugenden, Taten und Gesinnung so gut wiederzugeben vermöchte | und obendrein mit diesen auch seinen strahlenden Ruhm zu verbinden wüßte, so wäre kein Blatt auf Erden schöner).

Technik Kupferstich: <unter den Versen M.> Lucas Kilian Sculps: 1633.
Maße Blattmaße: 151 x 108 mm
Bildmaße: 148 x 108 mm
Kataloge Drugulin 18745.
Singer 82091.
Hollstein G.17,116 (Nr. 411).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Öllämpchen
Wappen – Schöck, Melchior Ludw.
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Tam bene si Schöcki
Status Angelegt am 21.09.2001
Letzte Änderung am 06.06.2006