Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 28018

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 12286.1
Dargestellte Person Schwalb (von Giesitz), Bartholomäus
Künstler Aachen, Hans von (Maler)

Sadeler, Ägidius (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach r. in Wams mit Pelzschaube u. Ehrenkette, in parallel-, nur r. etwas kreuzschraffiertem Rechteck, darin o. l. Wappen, o. r. „A[nn]o CH[rist]I MDIIC | AETATIS IIIL“. – In der Brüstungstafel 4 distich. lat. Verse von Hieronymus Treutler (1567–1607), kaiserl. Kammerprokurator der Lausitz:

HIC SI NON MORTEM MORBOS ELIMINAT ARTE
PAEONIAQ[ue] MANV, LANGVIDA MEMBRA IVVAT.
CAESARIS HINC AVDIT MEDICVS, REGNIQ[ue] BÖEMI
SIC ARTEM SOCIVS CONCOMITATVR HONOS.

(Dieser hier beseitigt mit seiner Kunst, wenn nicht den Tod, so doch die Krankheiten und stärkt mit seiner heilenden Hand die schwachen Glieder. | Deswegen ist er zum Arzt des Kaisers berufen, und die Ehre des böhmischen Reiches begleitet so als Gefährtin die <ärztliche> Kunst).

Technik Kupferstich: <unter den Versen l.> Ioan ab Ach [= Hans von Aachen] pinxit | Eg: [= Ägidius] Sadeler Sculpsit
Maße Blattmaße: 195 x 126 mm
Bildmaße: 184 x 125 mm
Kataloge Drugulin 19076 („selten“).
Hollstein D.21,71 (Nr. 327).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Wappen – Schwalb v. Giesitz, Bartholomäus
Versbeiträger Treutler, Hieronymus
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Hic si non mortem
Status Angelegt am 03.06.2005
Letzte Änderung am 25.01.2007