Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 27675

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 10892.1
Dargestellte Person Reinesius (eig. Reines), Thomas
Beschreibung

Halbf. nach hr., in der Rechten mehrere Blumen haltend, vor in drei Vertikalstreifen parallelschraffiertem Hintergrund (Vorhangbahnen?) in (unten überschnittenem) ov. Schriftrahmen (oben mit Schmuckformen) innerhalb Kreuzschraffur-Rechteck. Im Oval l. Wappen, o. M. Schriftband mit griech. Devise „ΑΝΩ ΘΥΜΕ“ [Aufwärts, mein Herz!]. Lat. Ovalumschrift „THOMAS REINESIUS GOTHANUS[,] PHIL[osophiae] ET MEDIC[inae] D[octor,] PHYSICUS REIPUBL[icae] ALTENBURG[ensis] ORDINAR[ius] aet[atis] 56. A[nno] 1644.“ – Unten, von eigener Platte, in seitlich mit je einer weibl. Halbfigur geschmückter Kartusche 4 distich. lat. Verse von Michael Crell, Prediger in Altenburg:

Coelum humeris gestare suis qui fingitur ATLAS
non fictus tabula pingitur hacce tibi.
REINESIUS Sophici coeli ATLAS, totius omnes
\Piαιδειασ κυκłambdaουσ sustinet UNUS HOMO.

(Atlas, von dem man dichtet, er trage den Himmel auf seinen Schultern, wird dir auf diesem Blatt als ein nicht erdichteter dargestellt. | REINESIUS, ein Atlas des Gelehrtenhimmels, trägt ganz allein alle Sphären der gesamten Bildung).

Technik Kupferstich: ohne Adresse
Maße Blattmaße: 158 x 114 mm
Plattenmaße: dopp.: Portr. 118 x 99, Verstafel 27 x 105 mm
Bildmaße: 143 x 105 mm
Ikonographie und Realien Blume
Halbfigur, weibl.
Schrift – griech.
Wappen – Reinesius
Devise gr.: Ano thyme
Versbeiträger Crell, Michael (um 1650), Pastor in Altenburg (Thür.)
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Coelum humeris gestare suis
Status Angelegt am 13.04.2005
Letzte Änderung am 18.01.2007