Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 25733

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 979.1
Dargestellte Person Cramer, Georg
Künstler Romstet, Christian (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach r. vor Kreuzschraffur-Hintergrund in profiliertem rundem Schriftrahmen in großer Schmuckfassung im Rollwerkstil innerhalb eingefaßtem Parallelschraffur-Rechteck, darin oben Tafel mit 3zeil. lat. Legende „Magister Georgius Cramerus, | Bachra Thuringius, Scholae Thoma= | nae, qvae Lipsiae est, Rector“ u. deren anagrammatischer Umformung „Hic e gregiè ambulat CHRISTO: qvae= | rit chara Coelorum Regna supera: | agit res Musis honestas“ [Dieser wandelt trefflich in Christus; er strebt nach dem teuren Himmelreich droben; er treibt ehrenvolle Dinge durch die Musen]. – Lat. Rahmenumschrift „Natus Ao. 1600. d[ie] 12. Junij. AEri incisus [in Kupfer gestochen] Ao. 1668. Anno officii Scholastici 36.“ – Um das Porträtrund 4 ov. (aus dem Anagramm entwickelte) Emblemkartuschen: o. l. „Christo dignè ambulat ipsi [recte: ipso]“ [Er wandelt Christi selbst würdig] [Wanderer mit „IHS“-Stab], o. r. „Coelorum gaudia quaerit“ [Sie sucht die Freuden des Himmels] [Frau auf Erdkugel sitzend u. mit Fernrohr nach Trinitäts-Sonne schauend], u. l. „Musis operatur honestis“ [Er arbeitet für die ehrenvollen Musen] [Gelehrter in Studierzimmer schreibend], u. r. „Digna brabea feret“ [Er wird würdige Belohnungen empfangen] [Betender, dem eine Wolkenhand eine Krone reicht]. – Unter dem Oval griech. Bibeldevise „Symb: | Τα ανω \phiρονειτε, μΗ τα επι τΗσ γΗσ [Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist]. Coloss. 3,2.“ – Darunter in großer Kartusche unter der Überschrift „Uberior Anagram[m]atis evolutio“ [Ausführlichere Entwicklung des Anagramms] 4 lat. Hexameter mit Widmung „Cramerianorum Discipulorum desiderio tandem veli= | ficaturus, eorum sumtibus curabat haec“ von Johann Frentzel (1609–1674), Prof. d.Poesie in Leipzig [A 7115]:

Ambulat egregiè Christo, chara utpote Regna
Coelorum qvaerit supera, in Pietate probandâ;
Res agit inqve Scholis Musis patienter honestas:
Sic feret in Coelis à Christo digna brabea.

(Er wandelt trefflich in Christus, sucht er doch das teure Himmelreich droben mit löblicher Frömmigkeit. Und in den Schulen treibt er geduldig Dinge, die ihm durch die Musen Ehre einbringen: so wird er im Himmel von Christus würdigen Lohn empfangen).

Technik Kupferstich: <im Bild u.r.> Christian Romstet sculp.
Maße Blattmaße: 267 x 162 (= Bild) mm
Kataloge Drugulin 4091.
Singer 17273.
Diepenbroick 5349.
Hollstein G.35,60 (Nr. 45).
Zustand beschn. u. aufgeklebt auf Blatt 290x169
Ikonographie und Realien Fernrohr
Schmuckrahmen
Schrift – griech.
Studierzimmer
Widmer Frentzel, Johann (Versbeiträger); an: die Schüler des Dargestellten
Bibelvers(e)/Bibelstelle(n)/biblische Bildmotive gr.: Ta ano phroneite, me ta epi tes ges (Kol. 3,2)
Devise gr.: Ta ano phroneite, me ta epi tes ges (Kol. 3,2)
Emblemata Bild-1: Wanderer mit „IHS“-Stab
Bild-2: Frau auf Erdkugel sitzend u. mit Fernrohr nach Trinitäts- Sonne schauend
Bild-3: Gelehrter in Studierzimmer schreibend
Bild-4: Betender, dem eine Wolkenhand eine Krone reicht
Motto-1: Christo digne ambulat ipsi
Motto-2: Coelorum gaudia quaerit
Motto-3: Musis operatur honestis
Motto-4: Digna brabea feret
Bildmotive IHS-Monogramm
Versbeiträger Frentzel, Johann
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Ambulat egregiè hic Christo
Anmerkungen Anagramm Emblematisches Porträt
Status Angelegt am 28.05.2004
Letzte Änderung am 22.02.2007