Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 26542

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 2601.1
Dargestellte Person Horn, Immanuel
Künstler Günther, Samuel (Maler)
Wirkungszeit: um 1700
Porträtmaler in Leipzig
Literatur: ThB 15,211

Romstet, Christian (Stecher)
Beschreibung

Hüftb. nach hr. stehend mit Buch in der Linken, in Kreuzschraffur- Rechteck. – Unter dem Bild 4zeil. Legende „IMMANUEL HORN, | Der Heiligen Schrifft Licentiat[us], der Kirchen | zu S. Thomas in Leipzig Archidiaconus und | des Kleinen Fürsten Collegii Collegiatus.“

[Unter dem Stich hschr. mit alter Tinte 4 dt. Verse des Hallenser Sammlers Jacob Gottfried Bötticher (1692–1762): „Ich ließ mein Wächter=Horn in Leipzig fleißig hören; / Doch Fleisch u. Blut läßt sich nicht gern im Schlaffe stören. / Indeßen läßt man sich allhie zur Buße wecken, / So wird uns dorten nicht des HErren Zorn erschrecken.“]

Technik Kupferstich: <unter der Legende l.> S[amuel] Günther pinxit – <r.> Christian Romstet sculpsit.
Maße Blattmaße: 370 x 257 mm
Plattenmaße: 288 x 204 mm
Bildmaße: 223 x 194 mm
Kataloge Singer 41223.
Diepenbroick 12373.
Hollstein G.35,91 (Nr. 106).
ThB 15,211.
Zustand mit breitem Rand
Ikonographie und Realien Buch
Versbeiträger Bötticher, Jacob Gottfried
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Ich ließ mein Wächter=Horn
Status Angelegt am 05.11.2004
Letzte Änderung am 09.12.2006