Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 20658

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 5225
Dargestellte Person SPANIEN: Philipp (Felipe) IV., König von Sp. (reg. 1621–1665)
Künstler Kilian, Lucas (Stecher)
Beschreibung

Jugendlich (wie auch die folgenden bis A 20662). – Halbf. nach hr. in Wams mit breiter Halskrause, Umhang u. Ordenskette vom Goldenen Vlies, hinter gemustert schraffierter Brüstung vor konkav-konzentrisch kreuzschraffiertem Hintergrund in von Schmuckform eingefaßtem ov. Schriftrahmen vor kreuzschraffiertem Rahmenrechteck. Lat. Ovalumschrift „PHILIPPVS IV. DOMINICVS, VICTOR, AVSTRIACVS, HISPANIAE TOTIVS ET INDIAE VTRIVSQ[ue] etc. REX CATHOLICVS natus Vallisoleti an[no] 1605. 8 Aprilis, hora 9. p[ost] m[eridiem].“ – In der Sockelzone in Volutenschmuckform zwischen (l.) bekröntem Wappen und (r.) ebenso bekröntem Devisenschild „VNA | FIDES“ [Ein einziger Glaube] Tafel mit 6 distich. lat. Versen:

Rex tenet hic clavum, magnam ducitq[ue] carinam,
Solus hic est Helice, solus hic illa Pharos.
Hinc nubes fugiunt, timidi fluctusq[ue] qviescunt,
Et placidè surgunt sidera fausta rati.
VICTOR plus bonitate sua, qvam robore pollet,
Poscunt regna fidem, tela inimicus amat.

(Dieser König hält das Steuer und führt das große <Staats>schiff, er allein ist der Polarstern, er allein der Leuchtturm. | Daher fliehen die Wolken und legen sich ängstlich die Wogen, und freundlich gehen die glückbringenden Sterne dem Schiff auf. | Er, der Sieger, ist mehr durch seine Güte mächtig als durch Gewalt, es verlangen seine Reiche nach Treue <Glauben?>, und nur der Feind liebt die Waffen). –

Pendant zu A 20657.

Technik Kupferstich: ohne Adresse [Lucas Kilian sc. et excud. 1621]
Maße Blattmaße: 291 x 194 mm
Plattenmaße: 197 x 134 (= Bild) mm
Kataloge Drugulin 16075.
Singer 23975.
Diepenbroick 24753.
Hollstein G.17,159 (Nr. 26).
Zustand mit breitem Rand
Ikonographie und Realien Krone
Orden – Goldenes Vlies
Schmuckrahmen
Wappen – SPANIEN
Devise lat.: Una fides
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Rex tenet hic clavum
Quelle Aus: Der Neapolitanische Koenige Leben und Bildnisse. – Augsburg 1624.
Anmerkungen N: 2.Ex. (Portr. I 12755.2) mit Stecheradresse „Lucas Kilian scalps: et excud:“ unter den Versen r. und Datierung „Anno / 1621“ in den Voluten des Wappen- bzw. Devisenschildes. Blasserer Abdruck. Blatt 289x176.
Status Angelegt am 03.05.2002
Letzte Änderung am 20.04.2006