Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 19814

Bild noch nicht abrufbar
Inventar-Nr. III 1404.2
Dargestellte Person Schuster, Georg
Künstler Grambs, Johann Valentin (Maler)

Kilian, Philipp (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach r. vor Kreuzschraffur-Hintergrund in profiliertem ov. Schriftrahmen auf Sockeltisch innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Unten vor dem Oval Wappenkartusche. Lat. Ovalumschrift „GEORG SCHUSTER I[uris]C[onsul]TUS. ET REIPUBL[icae] MAENO-FRANCOFURT[ensis] SYNDICUS PRIMARIUS[,] NATUS / MEMINGAE AN[no] MDCXXVII. I. NOVEMB.[,] DENAT[us] FRANCOF[urti] XIII. OCTOBR: MDCXC. AETAT[is] LXII. SYND[icatus] XVI.“ – Im Sockel 4 distich. lat. Verse mit Widmung „Supremi honoris testim[onium] scrib[ebat]“ von „J. D.A. D.“:

Sic vultus SCHVSTERE, Tuos ars Lucis et umbrae
Sculpit, at Ingenii dona referre nequit.
Reddet utrumq[ue] simul, caelum, si liber ab umbris
Lumine coelesti conspiciendus eris.

(So gibt die Kunst des Lichts und des Schattens [d. i. die Schwarzweißkunst des Kupferstichs] Deine Züge, Schuster, wieder, doch die Gaben Deines Geistes vermag sie nicht wiederzugeben. | Beides zugleich wird der Himmel uns zeigen, wenn Du frei von den Schatten im himmlischen Lichte zu sehen sein wirst).

Technik Kupferstich: <im Ovalrahmen u.l.> J[ohann] V[alentin] Grams [= Grambs] Pinx. – <r.> Philipp Kilian sculp.
Maße Blattmaße: 414 x 304 mm
Plattenmaße: 405 x 297 mm
Bildmaße: 400 x 290 mm
Kataloge Diepenbroick 23663.
Hollstein G.18,51 (Nr. 346).
v.Wilckens S.75.
Ikonographie und Realien Wappen – Schuster, Georg
Widmer J. D.A. D. (Versbeiträger)
Versbeiträger J. D.A. D.
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Sic vultus SCHVSTERE, Tuos
Quelle Aus: Leichenpredigt s.o.
Status Angelegt am 18.12.2001
Letzte Änderung am 15.09.2006