Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 28093

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 12592.2
Dargestellte Person Simler, Johann Rudolf
Künstler Ulrich (Huldricus), Johann Caspar (Maler)
Porträtmaler in Zürich 2.Hälfte 17.Jh.?
Literatur: Nicht in ThB u. C.Brun

Meyer, Johann d.J. (Stecher)
Beschreibung

Hüftb. nach hr. neben (l.) schräg aufsichtigem Tisch stehend, r. Hand auf darauf liegendem Buch, daneben Blatt mit emblemat. Wappen „Prudenti Simplicitate“ [Mit kluger Einfalt] [Taube/Schlangen], vor dem kreuzschraffierten Hintergrund l./r. Vorhänge. – Unter dem Bildrechteck 5zeil. lat. biograph. Legende „IOH. RODOLPHUS SIMLERUS TIGURINUS / | PASTOR SCHWAMENDINGENSIS Ao. 1670. DIACONUS VITODURANUS [in Winterthur] 1672. | DIACONUS ABBATISSANUS TIGURINUS [am Fraumünster in Zürich] 1682. ARCHIDIACONUS ET CANON= | ICUS TIGU[rinus] 1692. ELEEMOSYNAE CURATOR [Almosenpfleger] 1693. SCHOLARCHA 1694. | Natus d[ie] 18. Octobris 1639. Denatus d[ie] 9. Jan. 1706. AEtatis 66.“ Darunter 4 distich. lat. Verse mit Widmung „Piis manibus Simlerianis | Compos[uit]“ von Johann Jacob Reutlinger d. J. (1671–1749), Lehrer u. 1717 Rektor des Carolinum in Zürich:

Sic oculos quondam SIMLERUS, et ora gerebat,
Prudenti exemplar, Simplicitate gregis.
Suada, pius candor, prudentia, munia tanta
Pulchre obita, exsuperant nobile Zeuxis opus.

(Solche Augen, solches Gesicht hatte einst Simler, durch seine kluge Einfalt [vgl. das Wappenemblem] ein Vorbild seiner Herde. | Seine Beredsamkeit, seine fromme Lauterkeit, seine Klugheit, soviele schön erfüllte Pflichten übertreffen noch das edle Werk des Zeuxis [d. i. des Malers]).

Technik Radierung: <unter den Versen r.> Joh[ann] Caspar Huldricus [= Ulrich?] Pinxit. Joh[ann] Meyer [d.J.] fecit.
Maße Blattmaße: 249 x 160 (= Plr.) mm
Bildmaße: 176 x 152 mm
Kataloge Nicht bei Hollstein.
Zustand bis Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Blatt (mit Emblemwappen)
Buch
Vorhang
Widmer Reutlinger, Johann Jacob d. J. (Versbeiträger)
Devise lat.: Prudenti simplicitate
Emblemata Bild-1: Taube/ Schlangen
Motto-1: Prudenti simplicitate
Versbeiträger Reutlinger, Johann Jacob d. J.
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Sic oculos quondam
Status Angelegt am 17.06.2005
Letzte Änderung am 13.03.2007