Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 20781

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 12825.2
Dargestellte Person Spitzel (Spizel), Gottlieb (Theophilus)
Künstler Hainzelmann, Elias (Stecher)
Beschreibung

37jährig. – Brustb. nach hl. vor Kreuzschraffur-Hintergrund in ov. Schriftrahmen auf Sockeltisch innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Im Ovalrahmen lat. Bibelversumschrift „QVI VIVUNT, POSTHAC NON SIBI VIVANT, SED EI, QUI PRO IPSIS MORTUUS EST ET SUSCITATUS [Auf daß die, so da leben, hinfort nicht sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben und auferstanden ist] 2. Cor. 5. v.15.“ Auf dem Sockel lat. Devise „Semper age, quod / velles novissimè“ [Tue immer das, was du als letztes getan haben möchtest]. Im Sockel 2zeil. lat. Legende „THEOPHILUS SPIZELIUS, AUGUSTAN[us] | AETAT[is] ANNO XXXVII. AE[rae] C[hristianae] MDCLXXVI.“

Technik Kupferstich: <in der Sockelbasis r.> E[lias] Hainzelmann sc. Aug[ustae Vindelicorum] [1676]
Maße Blattmaße: 150 x 106 mm
Plattenmaße: 128 x 90 mm
Bildmaße: 124 x 85 mm
Kataloge Singer 86650.
Diepenbroick 24868.
Hollstein G.12A,95 (Nr. 72).
Bibelvers(e)/Bibelstelle(n)/biblische Bildmotive lat.: Qui vivunt, posthac non sibi vivant, sed ei, qui pro ipsis mortuus est suscitatus (2. Kor. 5,15)
Devise lat.: Semper age, quod velles novissime
Status Angelegt am 03.06.2002
Letzte Änderung am 01.02.2003