Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 21117

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 12982.2
Dargestellte Person Steudner (Steuder), Johann
Künstler Kilian, Wolfgang (Stecher)
Beschreibung

Einblattdruck. – 29jährig. Fast Hüftb. nach hl., in den Händen Buch haltend, in strichgerahmtem Kreuzschraffur-Rechteck, darin o. l. Täfelchen „Phil. 4.5. der Herr | ist nahe.“ Das Porträt o. und seitlich umgeben von Ohrmuschelstil-Schmuckformen, u. l./r. mit je einem Engelskopf, u. darin integrierten Schrifttafeln: o. „Bildnus des Ehrwirdigen H[errn] M[agistri] Iohannis Steud= | neri Augustani, Diaconi in der Evangelischen | Kirchen zu St. Vlrich Ao. AEtat[is] XXIX. Ministerij III.“; darunter „Psal. 51. v.17. Herr thue meine lippen auff, das mein mund deinen ruhm verkündige“; an den Seiten l. „Psal. 25,v. | 4. et 5. | Herr zeige mir | deine wege, vnd | lehre mich deine | steege, leite mich | in deiner war= | heit, vnd lehre | mich“, r. „Psal. 143. | v. 10. | Lehre mich thon [sic] | nach deinem wol= | gefallen denn du | bist mein Gott dei[n] | gutter geist führe | mich auff ebner | bahn“. – Im Porträt-Sockel 12 dt. Verse:

Der Herr ist nach [nahe], darumb so förcht vnd lieb Ich Ihn,
Mit seiner huld vnd Gnad nempt Er mein sorg dahin.
Weil er nach zum Gericht, zu straffen alleß böß,
Meid ich eß durch sein forcht, ob ich gleich leid anstöß.
Weil er nach mit der hülff, ruff ich Ihn darumb an,
Daß er durch seinen Geist mich führ auff rechter bahn.
Daß er mein mund aufthu zu seines Nahmens Preiß,
Damit ich lehren mög sein wort mit gutem fleiß.
Die vbertretter weiß von den sündhafften weeg,
Sie leut zur Gotteßforcht, vnd auff deß Herren Steeg.
Herr bleib vnß allen nach mit deinem Gnadengeist,
Daß wir nahen zu dir, ô Herr dein hülffe leist.
Technik Kupferstich: <unter den dt. Versen l.> Wolf[gang] Kilian F. Ao.1650.
Maße Blattmaße: 238 x 141 (= Bild) mm
Kataloge Diepenbroick 25223.
Hollstein G.18,164 (Nr. 322).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Buch
Engelskopf
Bibelvers(e)/Bibelstelle(n)/biblische Bildmotive dt.: Der Herr ist nahe (Phil. 4,5)
dt.: Herr, tue meine Lippen auf, daß mein Mund deinen Ruhm verkündige (Ps. 51,17)
dt.: Herr, zeige mir deine Wege und lehre mich deine Stege, leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich (Ps. 25,4/5)
dt.: Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen, denn du bist mein Gott, dein guter Geist führe mich auf ebener Bahn (Ps. 143,10)
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Der Herr ist nach, darumb so förcht vnd lieb Ich Ihn
Anmerkungen Einblattdruck
Status Angelegt am 27.06.2002
Letzte Änderung am 12.12.2002