Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 26655

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 6970.1
Dargestellte Person Kesler, Andreas
Künstler Sandrart, Jacob von (Stecher)
Beschreibung

Fast Hüftb. nach hr. mit Buch in den ineinandergelegten Händen, hinter schrägschraffierter Brüstung vor Kreuzschraffur-Hintergrund in ov. Schriftrahmen innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. In der Ovalbrüstung durch emblematisches „Wappen“ [Taube/Schlange] geteiltes „Symbolum è Matth. X,16. | Sit Serpentinus | Oculus / In Columbino | Corde“ [Es sei ein Schlangenauge in einem Taubenherzen]. Lat. Ovalumschrift „ANDREAS KESLERUS, THEOL[ogiae] D[octor,] SUPERINTENDENS GENERALIS, CONSISTORII ADSESSOR, GYMNASII PROFESSOR & SCHOLARCHA PRIMARI[us] COBURGI, ibid[em] nat[us] d[ie] 17. Iulii Ao. 1595. denat[us] 15 Maji Ao. 1643.“ – Unten 6 distich. lat. Verse mit Widmung „Memoriae Theologi Cordatissimi consecr[avit]“ von Israel Clauder (gest. 1683), Gymn. Prof. in Coburg:

Sic oculos, sic ille genas, sic ora ferebat
KESLERUS, sacri gloria rara chori.
Doctus in Hoc orbis stupet Hipponensis acumen,
Ambrosii mixtum Praesulis eloquio.
Si quis pro meritis mactandus agalmate laudum,
Hic erit, aut nullus, Candide Lector, erit.

(Solche Augen, solche Wangen, solches Gesicht besaß KESLER, der seltene Ruhm der Priesterschar. | Die gelehrte Welt bestaunt in ihm die Geistesschärfe Augustins [Bischof von Hippo Regius in Numidien], gepaart mit der Redegabe des Bischofs Ambrosius. | Wenn einer für seine Verdienste mit einer Ruhmessäule zu verherrlichen ist, dann wird es, freundlicher Leser, dieser sein oder keiner).

Technik Kupferstich: <unter den Versen l.> J[acob von] Sandrart sculp:
Maße Blattmaße: 193 x 127 mm
Bildmaße: 155 x 127 mm
Kataloge Drugulin 10528.
Singer 47906.
Diepenbroick 13386.
Hollstein G.38,207 (Nr. 199/II).
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Buch
Widmer Clauder, Israel (Versbeiträger)
Bibelvers(e)/Bibelstelle(n)/biblische Bildmotive St.: Mt 10,16
Devise lat.: Sit serpentinus oculus in columbino corde (vgl. Mt 10,16)
Emblemata Bild-1: Schlange / Taube
Motto-1: Sit serpentinus oculus in columbino corde (Mt 10,16)
Versbeiträger Clauder, Israel
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Sic oculos, sic ille genas, sic ora ferebat / KESLERUS
Anmerkungen Emblematisches Porträt
Status Angelegt am 19.11.2004
Letzte Änderung am 20.02.2007