Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 22537

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 13801
Dargestellte Person Ursinus, Johann Albrecht
Künstler Heckenauer, Leonhard (Stecher)
zw.1650/60 - 1704?
Geb. in Augsburg
Gest. in München?
Kupferstecher in Augsburg, älterer Bruder von Jacob Wilhelm H., Schüler Bartholomäus Kilians
Literatur: ThB 16,210 [Sammelartikel „Heckenauer“]
Beschreibung

Fast Halbf. nach r., in der Rechten Buch haltend, vor Kreuzschraffur- Hintergrund in ov. Schriftrahmen innerhalb Parallelschraffur-Rechteck mit oberen Eckzwickeln. Lat. Ovalumschrift „IOH. ALBERTUS URSINUS RATISP[onensis,] ECCLESIAE PATRIAE ORTHOD[oxae] MINISTER per ann[os] XIIX. NAT[us] 1656. 25 Ian. DENAT[us] 1704. 15. Ian.“ – Unten vor dem Oval Kartusche mit lat. Distichon nebst Widmung „Fratri desideratiss[imo] poneb[at]“ des Bruders Georg Heinrich Ursinus (1647–1707), Rektor in Regensburg:

Haec facies Tua, Frater, erat; que[m] munera me[n]tis
Nosse juvat, cives consulat ille tuos.

(Dies, mein Bruder, war Deine Gestalt; wer gern Deine Geistesgaben kennen möchte, der befrage Deine Mitbürger).

Technik Kupferstich: <im Ovalrahmen u.l./r.> Leonhard / Heckenauer Sculpsit
Maße Blattmaße: 191 x 141 (= Blatt) mm
Kataloge Diepenbroick 26724.
Hollstein G.13,49 (Nr. 107).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Buch
Widmer Ursinus, Georg Heinrich (Versbeiträger; Bruder)
Versbeiträger Ursinus, Georg Heinrich (1647–1707), Rektor in Regensburg, Bruder des Folgenden
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Haec facies Tua, Frater, erat
Status Angelegt am 16.01.2003
Letzte Änderung am 02.10.2006