Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 24514

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 14810
Dargestellte Person WÜRZBURG: Embricho, 1127–1146 Bischof von W.
Künstler Salver, Johann d.Ä. (Stecher)
Beschreibung

Brustb. von vorn vor Kreuzschraffur-Hintergrund in mit Hermelin (darauf o. M. Herzogshut) hinterfangenem Lorbeeroval auf Brüstung innerhalb Kreuzschraffur-Rechteck. Unten vor dem Oval Wappen, u. l./r. am Lorbeeroval hängend 2 benannte Wappen „MARGRAFF BADEN“ u. „BURGGRAFF NÜRNBERG“, o. l./r. vor dem Hermelin 2 kleinere benannte Wappen „C[omites] LEINI[n]GEN“ u. „NASSAW“. – In der Brüstung 13zeil. lat. biograph. Text in Buchdruck:

"EMBRICO Comes à Leiningen Honorio III. Pontifice eligitur Anno 1125. quo Henrico V. mor- | tuo, Lotharius Saxo Imperator substituitur. Altero statim Regiminis Episcopalis Anno à Ber- | none et Richwino nobilibus Fratribus de Ebrau conditum est celebre Monasterium Ebracense. Biennio post S. Norbertus Praemonstratensium Fundator, celebrato Herbipoli Paschate ita locuple- | tiorum civium animos commovit, ut Monasterium, quod Cella superior dicitur, eius Ordini fundarent. Embrico Monasterium S. Jacobi sub regula S. Benedicti Nationi Scoticae Herbipoli po- | suit, perpetuae erga S. Kilianum Scotum Franconiae Apostolum, gratitudinis nobile pignus, ei- | demque S. Macarium Ratisbonâ advocatum primum Abbatem praefecit. Sacellum S. Galli à Si- | teeloo Henrici V. Cancellario conditum cum Archi-Episcopo Ravennate dedicavit. Arcem Willens- | heim cum amplissimis praediis Episcopatui transcriptam accepit, sub ipso quoque fundatum est Hospi- | tale S. Theodorici ab Ottone Cathedralis Capituli Praeposito. Constantinopolim à Conrado III. mis- | sus, ut sororem Augustae Conjugis suae Emmanueli Imperatori Orientis desponsaret, in itinere | Aquileiae ex morbo decessit die 18. Martii Anno 1147, exactis in regimine Annis 23.“

(Embricho Graf von Leiningen wurde unter Papst Honorius III.[ recte: II., reg. 1124–1130] im Jahre 1125 gewählt, in welchem dem verstorbenen Heinrich V. der Sachse Lothar als Kaiser nachfolgte. Gleich im zweiten Jahr seiner Regierung wurde von den adligen Brüdern Berno und Richwin von Ebrau das berühmte Kloster Ebrach gegründet. Zwei Jahre darauf bewegte der hl. Norbert, der Stifter des Prämonstratenserordens, als er das Osterfest in Würzburg feierte, die Herzen der reicheren Bürger so sehr, daß sie seinem Orden das Kloster Oberzell [bei Würzburg] gründeten. Embricho stiftete das unter der Regel des hl. Benedikt stehende Kloster St. Jacob der schottischen Nation in Würzburg, als edles Unterpfand dauernder Dankbarkeit gegen den hl. Kilian, einen Schotten, den Apostel Frankens, und stellte den hl. Macarius, den er aus Regensburg berufen hatte, als ersten Abt an seine Spitze. Die von Sittelhoch, dem Kanzler Heinrichs V., gestiftete Kapelle des hl. Gallus weihte er gemeinsam mit dem Erzbischof [Walther] von Ravenna. Die Burg Willensheim, samt sehr ausgedehnten Ländereien dem Bistum überschrieben, nahm er an; unter ihm wurde auch vom Dompropst Otto ein Spital des hl. Theoderich gegründet. Vom Kaiser Konrad III. nach Konstantinopel entsandt, um die Schwester der Kaiserin, seiner Gemahlin, dem oströmischen Kaiser Manuel zu verloben, verschied er auf der Reise in Aquileja an einer Krankheit am 18. März 1147, nachdem er 23[!] Jahre in der Regierung verbracht hatte).

U. M. „(26.)“, u. r. „26“.

Technik Kupferstich: ohne Adresse [Johann Salver d.Ä. sc.]
Maße Blattmaße: 264 x 173 mm
Plattenmaße: 253 x 166 mm
Bildmaße: 248 x 161 mm
Kataloge Diepenbroick 28844.
Ikonographie und Realien Ahnenwappen – Leiningen, v., etc.
Lorbeeroval
Wappen – WÜRZBURG / Leiningen, v.
Anmerkungen N: Mit 2zeil. lat. Namenslegende „EMBRICO | Comes a Leiningen“ in der Brüstung statt des biograph. Textes verwendet in: Johann Peter von Ludewig (Hrsg.): Geschicht=Schreiber von dem Bischoffthum Wirtzburg ... - Frankfurt a.M.: Thomas Fritsch 1713. (Neben S.498) [HAB: Gm 4° 1171[]
Status Angelegt am 27.10.2003
Letzte Änderung am 09.05.2006