Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 25343

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 970
Dargestellte Person Bergh, Hendrick Graf van den, heer van Stevensweerd
Künstler Kieser, Eberhard (Stecher)
Verleger Kieser, Eberhard (Künstlerverleger)
Beschreibung

Ganze Figur zu Pferde nach r. in Rüstung mit nach hinten wehender Feldbinde, in der gepanzerten Rechten den Kommandostab haltend, o. l. Wappenkartusche, o. r. leeres halbrundes Schriftband, im Hintergrund unter dem Pferdeleib Beschießung von „Gülch“ [Jülich, 1621 belagert]. – Unter dem strichgerahmten Bildrechteck 2zeil. lat. Legende „HENRICUS D[ei] G[ratia] COMES DE MONTE etc: TOTIUS GELDR[iae] GUB[ernator,] EXERCITUS REGIS HISPAN[iarum] ALTER GENERALIS etc.“ Darunter 4 distich. lat. Verse von Daniel Meisner (um 1585–1625), kaiserl. gekröntem Dichter aus Komotau (Böhmen) [A 27065]:

HENRICUM Comitem MONTANUM hic praebet imago
MILITIAE clarum magnanimumq[ue] DUCEM,
Auxilijs cujus toties HISPANIDOS usa,
Ipsius experta est JULIA celsa manum.

(Den Grafen Hendrick van den Bergh stellt das Bild hier dar, den berühmten und kühnen Heerführer. | Das stolze Jülich, das sich seiner Hilfe so oft bedient hat, hat jetzt die Faust von Spanien selbst erfahren).

Technik Kupferstich: <unter den Versen l.> Eb[erhard] Kieser exc:
Maße Blattmaße: 243 x 170 mm
Plattenmaße: 181 x 125 mm
Bildmaße: 147 x 121 mm
Kataloge Diepenbroick 1940.
Ikonographie und Realien Kommandostab
Kriegsszene – Belagerung
Pferd
Wappen – Bergh, Hendrik Graf van den
Versbeiträger Meisner, Daniel
Topographisches Bildmotiv Jülich
Anmerkungen Reiterbildnis N: Auch eingebunden in Kupferstichalbum Herzog Ludwig Rudolfs von Braunschweig-Wolfenbüttel. (fol.338) [HAB: Uo 4° 33]
Status Angelegt am 05.04.2004
Letzte Änderung am 17.11.2006