Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 613

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 434
Dargestellte Person Arnschwanger, Johann Christoph
Künstler Strauch, Georg (Stecher)
1613–1675
Geb. in Nürnberg
Gest. in Nürnberg
Öl-, Miniatur- u. Schmelzmaler, Zeichner u. Radierer in Nürnberg, Vater von Stephan S.
Dargestellt in: A 21273, A 21274
Literatur: ThB 32,167f.
Beschreibung

Brustb. nach hl. vor kreuzschraffiertem Hintergrund in angeschnittenem Oval innerhalb Schraffur-Rechteck mit Rosetten in den Ecken, lat. Umschrift: <o.> „M. IOHANN CHRISTOPH ARNSCHWANGER.“, <u.> „NORIBERG[ensis,] V[erbi] D[ivini] IN PATR[ia] MINIST[er]“. – Unter dem Bild 4 lat. distich. Verse:

Quod calamo potui et graphio describere, pinxi,
Sic ARNSCHWANGER[us] lumina et ora gerit.
Ingenium Ipse suum depingit, quando probatâ,
Quod sacri Officij est, sedulitate facit.

(Was ich mit der Feder und dem Griffel darstellen konnte, das habe ich wiedergegeben: solche Augen und solch ein Gesicht hat Arnschwanger. || Seinen Geist hingegen malt er selbst ab, wenn er mit bewährtem Eifer macht, was seines heiligen Amtes ist)

U. r. 2zeil Widmung des Stechers.

Technik Radierung: <u.r.> Honoris et Amoris e[rgo] effigiem | hanc fecit & dedicavit | Georg Strauch.
Maße Blattmaße: 140 x 91 mm
Bildmaße: 108 x 88 mm
Kataloge Panzer 6 (8).
Drugulin 615.
Singer 3504.
Diepenbroick 749.
Andresen 5,142 (Nr. 1/II).
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Rosette
Widmer Strauch, Georg (Stecher)
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Quod calamo potui
Status Angelegt am 10.04.1995
Letzte Änderung am 03.09.2007