Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 24374

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 14748
Dargestellte Person Wrangel, Carl Gustaf, 1651 Graf von Salmis
Verleger Merian, Matthäus d.Ä.
Frankfurt a.M. 1647
Beschreibung

Fast Halbf. nach r. in Rüstung mit Feldbinde, hinter vertikalschraffierter Brüstung vor konkav-konzentrisch kreuz-, o. l. gemustert parallelschraffiertem Hintergrund in ov. Schriftrahmen innerhalb eingefaßtem gemustert parallelschraffiertem Rechteck mit gemusterten Eckzwickeln. Vor der Ovalbrüstung mittig Wappen, beiderseits davon lat. Devise „Non est / Mortale | Quod / Opto“ [Nicht ist sterblich, was ich wünsche]. Lat. Ovalumschrift „ILLUSTRIS[si]mus ET FORTISS[i]m[us] D[ominus] D[ominus] GUSTAVUS WRANGEL, DOM[inus] IN SCHOGCLOSTER [Skokloster], ET / ROSTORP, REG[iae] MAYEST[atis] ET REGNI SUECIAE CONSIL[iarius], GENERALIS MILITIAE DUX, et MARESCHALL[us] PER GERMANIA[m]“. – Unter dem Oval Schriftband mit 4 distich. lat. Versen, bez. u. r. mit ligiertem Monogramm „LP“:

Ausonias Gothico qui fulminat ense sub Alpes,
Hic est VRANGELIUS, Suecica terra, tuus.
Hannibal infuso juga pervia fecit aceto:
Hic ferro penetrat: Vix habet ergo parem.

(Dies, Schwedenland, ist Dein WRANGEL, der sein Gotenschwert zu Füßen von Italiens Alpen blitzen läßt. | Hannibal machte die Pässe durch Draufgießen von Essig passierbar – dieser dringt mit dem Schwert ein: er hat also kaum seinesgleichen).

Rückseitig dt. Buchtext.

Technik Kupferstich: ohne Adresse
Maße Blattmaße: 165 x 120 mm
Bildmaße: 161 x 118 mm
Kataloge Diepenbroick 28634.
Porträtsammlung Diepenbroick 9,2309.
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Wappen – Wrangel, Carl Gustaf
Devise lat.: Non est mortale quod opto
Versbeiträger LP
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Ausonias Gothico
Quelle Aus: Theatrum Europaeum, Fünfter Teil. – Frankfurt a.M.: Matthäus Merian [d.Ä] 1647. (S.1134) [HAB: Ge 4° 54 (5)]
Status Angelegt am 06.10.2003
Letzte Änderung am 27.04.2006