Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 18515

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 11511.1
Dargestellte Person SACHSEN: Maria Antonia (Walpurgis), Kurfürstin von S., geb. Prinzessin von Bayern
Künstler Maria Antonia von Sachsen (Maler)
1724–1780
Geb. in München
Gest. in Dresden
Tochter des Kurfürsten Karl Albrecht von Bayern (als Kaiser 1742-45 Karl VII.), 1747 Gemahlin des sächs. Kurprinzen Friedrich Christian, dilettierende Öl- u. Miniaturmalerin, Dichterin u. Opernkomponistin, Schülerin von Georges Desmarées in München
Literatur: ThB 24,91

Marcenay de Ghuy, Antoine de (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach hr. in ov. Medaillonrahmen, aufgehängt an Obelisk, der auf der Spitze eine Flammenkugel mit Auge trägt, auf dem Sockel die mit Lorbeerzweigen geschmückten Attribute künstlerischer Betätigung (Palette mit Pinseln, Theaterkrone u. -szepter auf Kissen, Schriftrolle, Leier u. Posaune); im Hintergrund hinter einer balustradengeschmückten Parkmauer Bäume. Im Sockel 2 italien. Verse:

In te Sola, adunare il Ciel potea
Un’Apollo, un’Apelle, et un’Astrea.

(In Dir allein vermochte der Himmel Apoll, Apelles und Asträa zu vereinen).

Technik Radierung: <u.> Son Alteße Royale, s’est peinte elle même en Pastel | In[venté] et Grav[é] par [Antoine] de Marcenay de G[h]uy, en 1765.
Maße Blattmaße: 227 x 157 mm
Plattenmaße: 225 x 155 mm
Bildmaße: 209 x 141 mm
Kataloge Drugulin 13187.
Singer 60427.
ThB 24,91.
Zustand bis Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Balustrade
Bäume
Flammenkugel
Leier
Medaillonrahmen
Obelisk
Palette% APinsel
Park
Posaune
Schriftrolle
Szepter
Theaterkrone
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) it.: In te Sola, adunare il Ciel potea
Anmerkungen Künstlerselbstbildnis
Status Angelegt am 28.06.2001
Letzte Änderung am 02.09.2007