Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 26034

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 4132.1
Dargestellte Person Feller, Joachim
Künstler Böcklin, Johann Christoph (Stecher)
Beschreibung

Fast Halbf. nach r., vor dichtem Kreuzschraffur-Hintergrund in ov. Schriftrahmen auf Sockeltisch innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Lat. Ovalumschrift „L[icentiatus] IOACHIMVS FELLERVS, CYGNEVS [d. i. aus Zwickau], IN ACADEMIA LIPS[iensi] POES[eos] PROF[essor] PVBL[icus] ET BIBLIOTHECARIVS. DENATVS LIPSIAE ANNO CHR[isti] MDCXCI. AETAT[is] SVAE LII.“ – Im Sockel 4 distich. lat. Verse, bez. „adp[osuit] F. B.C.“:

Qui candore animi niueos vincebat olores,
Dircaeas cantu qui superabat aues;
Fusco hoc FELLERVS post fata ostenditur aere:
Quod, quia candor abest, exprimit ora minus.

(Der mit der Reinheit seines Herzens die schneeweißen Schwäne [Anspielung auf den lat. Namen von Zwickau s. o., der an griech. kyknos ’Schwan’ anklingt] ausstach, der mit seinem Gesang die dirkäischen Vögel [Dirke Quelle beim böotischen Theben, woher Pindar stammte] übertraf: | FELLER wird hier nach seinem Tode auf schwärzlichem Kupfer dargestellt; da diesem der helle, reine Glanz fehlt, gibt es sein Gesicht nicht recht wieder).

Technik Kupferstich: <unter den Versen l.> J[ohann] C[hristoph] Böcklin sc. Lips[iae]
Maße Blattmaße: 203 x 144 mm
Plattenmaße: 186 x 136 mm
Bildmaße: 184 x 130 mm
Kataloge Singer 24077.
Hollstein G.4,22 (Nr. 32).
Versbeiträger F. B.C.
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Qui candore animi
Quelle Aus: Leichenpredigt s.o.
Status Angelegt am 13.07.2004
Letzte Änderung am 14.07.2004