Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 84

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 64
Dargestellte Person Aepinus (eig. Huck, Hoeck oder Hoch), Johannes
Künstler Fritzsch, Christian (Stecher)
1695–1769
Gest. in Schiffbeck b.Hamburg
Kupferstecher aus Sachsen, ab 1718 in Hamburg tätig, Vater von Christian Friedrich u. Johann Christian Gottfried F., Schüler von Martin Bernigeroth in Leipzig u. Johann Salomon Wahl in Hamburg, 1720 hzgl.holstein-gottorf. Hofkupferstecher
Literatur: ThB 12,500f.; AKL 45,334f.
Beschreibung

Halbf. nach hr., in den Händen Buch haltend, in einer angeschnittenen elliptoiden Rahmenform. Oben 3zeil. lat. Legende „EFFIGIES CLAR[issimi] VIRI D[octoris] IOANNIS AEPINI | ECCLESIAE HAMBVRG[ensis] SVPERATTENDENTIS AETATIS LIV. | OBDORMIVIT IN CHRISTO ANNO 1553 DIE MAII 13.“ Unten 4zeil. lat. Subscriptio „QVI ODERVNT TE DOMINE … PS. CXXXIX. 21. 22.“

Technik Kupferstich: C[hristian] Fritzsch Sculps.
Maße Blattmaße: 205 x 154 (= Bild) mm
Kataloge Diepenbroick 29572.
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Buch
Bibelvers(e)/Bibelstelle(n)/biblische Bildmotive lat.: Qui oderunt te, domine etc. (Ps. 139,21/22)
Status Angelegt am 06.03.1995
Letzte Änderung am 10.10.2007