Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 18939

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 11761
Dargestellte Person Scharlach, Elias
Beschreibung

41jährig als Archidiakon in Greiz. – Brustb. nach r. unter bestirntem Himmel in aus parallelschraffierter Fläche mit prismatischen Eckzwickeln ausgespartem Oval innerhalb epitaphartigem Retabel in eingefaßtem Parallelschraffur-Rechteck. Unter dem Porträt lat. Devise „TENEBRIS CLARESCIMUS | IPSIS“ [Gerade in der Finsternis erstrahlen wir hell]. Auf dem Giebel zwischen Kugelaufsätzen im Feuer verbrennendes Lorbeerlaub(?), in den Kugelaufsätzen u. auf einem Schriftband darüber „Uritur / Non / Imburitur“ [Es brennt, aber verbrennt nicht]. Auf dem sich zusammen mit Lorbeerzweigen um die seitlichen Retabelsäulen windenden Schriftband die Legende „M[agister] / Elias | Scharlach / Geranus | Pastor / per IV a[nn]os | in Zeilens[?] | ArchiDiacon[us,] / XI. a[nn]os | in Graitz. | AEtatis / XLI.“ Zwischen den Säulenpostamenten Kartusche mit 2 dt. Versen (zwischen kalligraphischen Schnörkeln) „In Finsterniß wächst mir das Licht | Drümb traue Gott, verzage nicht.“

Technik Kupferstich/Radierung: ohne Adresse [1673]
Maße Blattmaße: 122 x 68 (= Bild) mm
Kataloge Singer 80814.
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Lorbeerzweig
Retabel
Sternenhimmel
Devise lat.: Tenebris clarescimus ipsis
Emblemata Bild-1: Lorbeerlaub(?) im Feuer
Motto-1: Uritur non imburitur
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: In Finsterniß wächst mir das Licht
Anmerkungen Emblematisches Porträt
Status Angelegt am 09.08.2001
Letzte Änderung am 19.06.2006