Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 20497

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 12663.1
Dargestellte Person Solms (-Laubach), Friedrich Graf zu
Künstler Hogenberg, Franz (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach hl. mit Halsberge u. Armbinde, in der Linken Kommandostab haltend, hinter Brüstung vor konkav-konzentrisch parallel- bzw. kreuzschraffiertem Hintergrund in ov. Schriftrahmen innerhalb eingefaßtem Parallelschraffur-Rechteck. Lat. Ovalumschrift „FRIDERICVS DEI G[ratia] COMES SOLMENSIS, DOMINVS IN MÜNTZENBERG, SONNENWALD, WILDENFELS, BARUHT et POUH. ETC. ANNO 1620.“

[Unten 4 distich. lat. Verse von Daniel Meisner (um 1585–1625), kaiserl. gekröntem Dichter aus Komotau (Böhmen) <A 27065>, abgeschnitten:

SOL SOLEM genuit: COMES hic virtute paternâ
Clarus, scit propriâ spargere luce jubar.
PACE colit PHOEBUM, sed BELLI tempore MARTEM:
Sic suus est idem MARS, et APOLLO suus.

(Die Sonne zeugt eine Sonne [Namensbezug Sol/Solms]: dieser Graf, berühmt durch vom Vater ererbte Tugend, weiß mit eigenem Licht Glanz zu verbreiten. | Im Frieden verehrt er Apoll [den Gott der Künste], doch in Kriegszeiten Mars: so ist Mars ebenso wie Apoll der seine)]

Technik Kupferstich: ohne Adresse [Franz Hogenberg sc.?]
Maße Blattmaße: 165 x 123 (= Bild) mm
Kataloge Drugulin 19741.
Zustand beschn., o.l./r. Ausrisse (angefasert)
Ikonographie und Realien Kommandostab
Versbeiträger Meisner, Daniel
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: SOL SOLEM genuit
Anmerkungen N: 2. vollständiges u. unbeschädigtes Ex. eingebunden in Kupferstichalbum Herzog Ludwig Rudolfs zu Braunschweig u. Lüneburg (fol. 292) [HAB: Uo 4° 33].
Status Angelegt am 15.04.2002
Letzte Änderung am 11.02.2005