Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 25295

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 769.2
Dargestellte Person BAYERN: Maximilian I., Herzog (1630 Kurfürst) von B. (reg. 1597–1651)
Beschreibung

Darstellung ähnlich wie A 1091, aber seitenverkehrt. – Ganze Figur zu Pferde nach l. in kurfürstlichem Ornat, in der Rechten den Reichsapfel (als Zeichen der Würde des durch die Kurfürstenwürde errungenen Erbtruchsessenamtes) haltend, im Hintergrund Ansicht von München, o. r. mit dem Kurhut bekrönte Wappenkartusche, in eingefaßtem Rechteck. – Unter dem Bild 2zeil. lat. Legende „MAXIMILIANVS, D[ei] C. [= Gratia] COMES PALATINVS AD RHENUM[,] | VTRIVSQ[ue] BOIARIAE DVX[,] S[acri] R[omani] I[mperii] ARCHIDAPIFER, ET PR[inceps] ELECTOR.“ Darunter 4 distich. lat. Verse:

Cum re nomen habes, Dux Maximiliane tibiq[ue]
Grande decus manat, manat abunde salus.
Grande bonum decus est cum facto nominis omen,
ELECTOR surgis sidus in orbe novum.

(Zugleich mit der Sache hast Du, Herzog Maximilian, den Namen: Dir strömt große Ehre und überreichlich Heil zu. | Die große Ehre ist, zusammen mit der Tatsache des [Kurfürsten]Namens, ein gutes Omen: als KURFÜRST gehst du als neuer Stern in der Welt auf).

Technik Kupferstich: ohne Adresse [nach Diepenbroick (s.u.) von „J.Hulsius“]
Maße Blattmaße: 175 x 122 mm
Bildmaße: 141 x 115 mm
Kataloge Diepenbroick 30035.
Zustand bis Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Pferd
Reichsapfel
Wappen – BAYERN
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Cum re nomen habes
Topographisches Bildmotiv München
Anmerkungen Reiterbildnis
Status Angelegt am 30.03.2004
Letzte Änderung am 16.11.2006